Öffentlicher Gesundheitsdienst im Fokus

Kammerpräsident Dr. Wolfgang Miller traf sich am gestrigen Montag mit dem baden-württembergischen Sozialminister Manfred Lucha und den Amtsleiterinnen und Amtsleitern der Gesundheitsämter im Land. Bei der Zusammenkunft ging es um die Bedeutung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) als tragende Säule des Gesundheitssystems. Dr. Miller sprach im Rahmen eines Impulsvortrags über die Wahrnehmung des ÖGD in der Ärzteschaft, würdigte die Leistung der dort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeite und sprach über vergangene und zukünftige Herausforderungen.

Ministerpräsident Wilfried Kretschmann richtete sich mit einer Videobotschaft an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch die Seite der Kommunen war bei dem Treffen vertreten.  

Zu den verantwortungsvollen Aufgaben, die dem ÖGD für den Bevölkerungsschutz obliegen, gehören in Pandemiezeiten unter anderem das Erkennen von Verdachtsfällen und bestehenden Infektionen, die Organisation und Dokumentation des Meldewesens, die Ermittlung und die Nachverfolgung von Kontaktpersonen sowie die Veranlassung von Quarantänemaßnahmen. Zu den regulären ÖGD-Aufgaben zählen beispielsweise neben der generellen Bekämpfung von Infektionskrankheiten auch die Hygieneüberwachung in bestimmten Einrichtungen, amts- und kinderärztliche Untersuchungen, Beratung und Unterstützung von Familien sowie umweltbezogener Gesundheitsschutz.

Zurück

letzte Änderung am 28.09.2021