Fachtag zur Bedeutung der psychotherapeutischen Versorgung

Kammerpräsident Dr. Wolfgang Miller hat auf einer Fachtagung des Sozialministeriums Baden-Württemberg über die Bedeutung der psychotherapeutischen Versorgung gesprochen. Dabei thematisierte er unter anderem die Wichtigkeit, psychisch belastete Menschen in ihrem Lebens- und Wohnumfeld zu erreichen, die Notwendigkeit zur Vernetzung und zum gegenseitigen Austausch aller beteiligten Akteure sowie die nach wie vor bestehenden Probleme bei der Vermittlung in die psychotherapeutische Versorgung.

Ein weiteres Thema war die zu Beginn der Corona-Pandemie eingerichtete Telefon-Hotline, die neben der Landesärztekammer Baden-Württemberg, die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW), die Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg sowie das Zentralinstitut für seelische Gesundheit Mannheim (ZI) installiert hatten. Die Hotline diente als Anlaufstelle für Menschen, die Corona-bedingt mit psychischen Belastungen zu kämpfen hatten, und bot professionelle Betreuung. Dr. Miller betonte in diesem Zusammenhang die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem baden-württembergischen Sozialministerium.

Für die Zukunft sprach sich Dr. Miller für einen Ausbau von Strukturen aus, die der weiteren Vernetzung von Akteuren im Gesundheitssystem dienlich sind und auf diese Weise dabei helfen, mehr Menschen als bisher in die psychotherapeutische Versorgung zu bringen.

Zurück

letzte Änderung am 27.09.2021