Landesärztekammer beteiligt sich an Vortragsreihe zum assistierten Suizid

Der assistierte Suizid ist ein sensibles und hochkomplexes Thema. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg beteiligt sich an einer Online-Veranstaltungsreihe der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München zu diesem Thema: Kammerpräsident Dr. Wolfgang Miller referiert am heutigen Donnerstag zur Suizidhilfe aus ärztlicher Sicht und bringt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedene Aspekte, mit denen sich die Ärzteschaft beschäftigt, näher. Dr. Miller hält seinen Online-Vortrag zusammen mit Dr. Josef Mischo - beiden obliegt der Vorsitz des Ausschusses "Berufsordnung" der Bundesärztekammer.

In der virtuellen Vortragsreihe zum assistierten Suizid der LMU geht es neben rein medizinischen auch um juristische und ethische Aspekte. Die Reihe begann am 1. Juni 2021 und endet am heutigen Donnerstag.

Die baden-württembergische Ärzteschaft beteiligt sich sehr intensiv an der Debatte zum assistierten Suizid. So hatte die Landesärztekammer erst Ende Juni diesen Jahres eine hochkarätig besetzte, interdisziplinäre virtuelle Fortbildungsveranstaltung  organisiert, die sehr positive Resonanz nach sich gezogen hatte. Außerdem hatte die Südwest-Ärzteschaft im vergangenen Mai engagiert am diesbezüglichen Austausch beim diesjährigen virtuellen Deutschen Ärztetag teilgenommen - und bereits im Vorfeld der Veranstaltung Position bezogen.

Zurück

letzte Änderung am 22.07.2021