Trotz vermehrter Nachfrage genügend Impfstoff für die Influenzasaison

Influenza-Impfstoff 2020/21

Offenbar ist die Nachfrage bezüglich der Influenzaimpfungen durch die Corona-Pandemie gestiegen. Dies führt zu einer regional unterschiedlichen Verfügbarkeit des Influenzaimpfstoffes, bis hin zu einem Engpass in manchen Arztpraxen und Apotheken.
Zwischen Landesärztekammer und Apothekerschaft wurde vereinbart, dass die Ärztinnen und Ärzte über das Portal der Landesärztekammer den Zugriff auf eine Plattform erhalten, die über in Apotheken verfügbare Impfstoffmengen informiert; damit soll dann möglichst auch die gleichmäßige regionale bzw. überregionale Verteilung von Impfstoffen gewährleistet werden.

Das Paul-Ehrlich-Institut hat rund 18,8 Millionen Dosen an saisonalen Influenzaimpfstoffen freigegeben und erwartet für die Impfstoffsaison 2020/2021 deutschlandweit insgesamt zirka 26 Millionen Dosen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass in der entsprechenden Saison die jeweils verfügbaren Impfstoff-Gesamtmengen nicht vollständig verbraucht wurden. Insbesondere durch die Erhöhung der Gesamtmenge um rund 6 Millionen Dosen im Vergleich zum Vorjahr ist davon auszugehen, dass trotz der vermehrten Nachfrage insgesamt genügend Impfstoff für die Influenzasaison 2020/21 zur Verfügung stehen wird.



Zurück

letzte Änderung am 07.12.2020