Muddy Angel Run auf der Stuttgarter Waldau

Landesärztekammer geht mit eigenem Team an den Start

Kammerpräsident: "Die besten Maßnahmen gegen Brustkrebs sind breite Aufklärung und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen."

Insgesamt 13 Mitarbeiterinnen der Landesärztekammer Baden-Württemberg aus Stuttgart-Degerloch gehen beim "Muddy Angel Run" am 22. Juli 2018 um 12:00 Uhr auf der Stuttgarter Waldau an den Start, um an ihre im Herbst 2017 an Brustkrebs verstorbene Kollegin Iris Schüfer zu erinnern. Unterstützt werden die Läuferinnen durch zahlreiche Beschäftigte der Landesärztekammer Baden-Württemberg, die ihr Team auf dem schlammigen Hindernisparcours anfeuern werden.

Kammerpräsident Dr. Ulrich Clever hat die Benefizaktion - intern "Iris Schüfer Memory Run" genannt – von Anfang an mitgetragen und für einheitliche T-Shirts des Teams und dessen Fans gesorgt. Zur Unterstützung der Läuferinnen wird er natürlich ebenfalls an der Strecke sein und betont schon im Vorfeld: "Die besten Maßnahmen gegen Brustkrebs sind breite Aufklärung und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen." Außerdem rät der Facharzt für Frauenheilkunde zu regelmäßige Bewegung und gesunder Ernährung, um das Brustkrebsrisiko zu senken. Nach seinen Worten erkrankt derzeit eine von acht Frauen im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Dabei steigt das Risiko mit zunehmendem Alter. Jüngere Frauen sind nur selten betroffen, erst ab dem 40. und besonders ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich das Risiko, um ab zirka 70 Jahren wieder abzusinken.

Das Mammakarzinom ist heute erfolgreicher behandelbar als früher – mit gezielteren und oft weniger belastenden Methoden. Immer mehr Frauen, die an Brustkrebs erkranken, sterben also nicht daran. Fünf Jahre nach der Diagnose sind über 80 Prozent der Patientinnen noch am Leben. Die Heilungsrate ist in den letzten zehn Jahren durch eine verbesserte Früherkennung, neue Therapiekonzepte und die interdisziplinäre Betreuung in zertifizierten Zentren gestiegen.

Zurück

letzte Änderung am 17.07.2018