Telematikinfrastruktur

Bei der Telematikinfrastruktur (TI) handelt es sich um die Vernetzung aller Beteiligten im Gesundheitswesen (Leistungsträger der TI). Die Kommunikation der einzelnen Akteure (elektronischer Arztbrief, Telekonsile etc.) soll nur noch über die TI laufen. Ziel dabei ist es, medizinische Informationen, die für die Behandlung der Patienten benötigt werden, sollen schneller und einfacher verfügbar sein. Die Sicherstellung des sog. „Netz für alle“ obliegt der gematik, welche durch das Bundesministerium für Gesundheit damit gesetzlich beauftragt wurde. Weitere Informationen zur TI auf der Seite der gematik.

Seit dem 30.06.2019 müssen alle Arztpraxen (Ausnahme Arztpraxen ohne direkten Arzt-Patienten-Kontakt) an die Telematikinfrastruktur angeschlossen sein, ansonsten wurde das Honorar um 1,0% gekürzt. Durch das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) fand eine Verschärfung der Sanktionen für Arztpraxen seit dem 01.03.2020 auf 2,5% statt.

Informationen über die technische Ausstattung bzw. den Anschluss an die TI stellen die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)  sowie die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) auf ihren Webseiten bereit:

TI hält neue Möglichkeiten durch Vernetzung bereit

Die mit der TI einhergehende bundesweite, flächendeckende Vernetzung des Gesundheitswesens eröffnet den Leistungträgern und Patienten neue Möglichkeiten und Anwendungen (Quelle gematik):


Oben genannte Anwendungsmöglichkeiten können in der zukünftigen Patientenversorgung und medizinischen Kommunikation Vorteile und Erleichterungen aller Beteiligten bieten. Diese und sicher noch weitere zukunftsfähigen Möglichkeiten sollen das Gesundheitswesen schrittweise erobern.

letzte Änderung am 05.06.2020

corona

Aktuelle Informationen für Ärztinnen und Ärzte zum Corona-Virus. Mehr Infos.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.