Ausschließliche ärztliche Fernbehandlung

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat im Frühjahr 2020 kurzfristig auf die veränderte Versorgungssituation mit erhöhter Corona-Ansteckungsgefahr reagiert und gestattet die ausschließliche ärztliche Fernbehandlung auch außerhalb genehmigter Pilotprojekte (Details hier); dazu zählt unter anderem die Videosprechstunde. Die entsprechend geänderte Berufsordnung trat am 1. Juni in Kraft. Damit ging Baden-Württemberg im Einklang mit den anderen Landesärztekammern diesen Schritt zur weiteren Integration der Fernbehandlung in die tägliche Patientenversorgung.

Ärztinnen und Ärzte, die selbst Fernbehandlung anbieten wollen, finden wichtige Informationen in den „Hinweisen und Erläuterungen“ der Bundesärztekammer. Ferner haben wir wichtige Informationen über Videosprechstunden zusammengestellt. Darüber hinausgehende Fragen beantwortet Ihre Bezirksärztekammer.

letzte Änderung am 14.05.2020

corona

Aktuelle Informationen für Ärztinnen und Ärzte zum Corona-Virus. Mehr Infos.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.