Elektronischer Heilberufsausweis (eHBA G2)

Der Begriff "elektronischer Heilberufsausweis" (eHBA) ist der Oberbegriff für die unterschiedlichen elektronischen Ausweise für Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker.

Der eHBA der 2. Generation (eHBA G2) bzw. elektronische Arztausweis (eArztausweis) wird im Gesundheitswesen zunehmend eine Rolle spielen. Er attestiert in der digitalen Welt seinem Inhaber die Zugehörigkeit zum Beruf „Arzt“ und bestätigt seine Identität. Ärztinnen und Ärzte benötigen den eHBA G2, um eine qualifizierte elektronische Unterschrift (QES) erstellen zu können. Diese elektronische Signatur ist der eigenhändigen Unterschrift rechtlich gleichgestellt. Mit ihr können die Anwendungen der Telematikinfrastruktur (TI) wie z.B. elektronische Arztbriefe, Abrechnungsunterlagen, Notfalldaten auf der elektronischen Gesundheitskarte, elektronische Rezepte (E-Rezept)  oder elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) rechtssicher und medienbruchfrei elektronisch unterschrieben werden. Mit der Zusatzfunktion einer Stapelsignatur im Zusammenspiel mit dem neuen Konnektor (PTV.3 oder sog. „eHealth-Konnektor“) können auch mehrere Signaturen gleichzeitig ausgelöst werden, sinnvoll beispielsweise für die Abwicklung von E-Rezepten. Wer über den Kommunikationsdienst im Medizinwesen (KIM) ab 2021 auch elektronisch signierte Dokumente versenden möchte, muss zudem einen eHBA besitzen. Somit ist der eHBA G2 Grundvoraussetzung für die Anwendung KIM.

Gesetzliche Lage:

Ab dem 01.01.2021 benötigen Ärzte den eHBA G2 zur rechtssicheren qualifizierten elektronischen Signatur (QES) einer eAU. Gemäß einer Übergangsregelung zwischen KBV und GKV-Spitzenverband wurde die Frist zur verpflichtenden Versendung einer eAU an die Krankenkassen nun auf den 01.10.2021 verlängert. Darüber hinaus regelt diese Übergangsregelung, dass vor dem 01.01.2022 bei fehlender Verfügbarkeit des eHBA G2 auch mit der SMC-B-Karte (Praxisausweis) signiert werden kann.

Der eHBA G2 als Schlüssel zur rechtssicheren qualifizierten elektronischen Signatur von KIM-Anwendungen:

BildeHBA-web



Darüber hinaus ist der eHBA G2 für weitere digitale Anwendungen Voraussetzung:



Detaillierte Informationen zum eHBA G2 und dessen Beantragung finden Sie hier.

Darüber hinaus stellt das Deutsche Ärzteblatt hier eine fortlaufend aktualisierte FAQ-Liste zum Thema eHBA G2 zur Verfügung.

letzte Änderung am 26.03.2021

corona

Aktuelle Informationen für Ärztinnen und Ärzte zum Corona-Virus. Mehr Infos.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.