Ausgabe 11 unseres E-Mail-Newsletters informiert u.a. über folgende Themen:
     
"Planlos und unüberlegt"
Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Spahn, die Auslieferung des Impfstoffes von Biontech/Pfizer zu rationieren, scharf kritisiert. In der Vertreterversammlung der Standesvertretung der über 70.000 Ärztinnen und Ärzten im Südwesten hieß es am Samstag: "Diese Entscheidung des Ministers ist planlos und unüberlegt. Sie sorgt für maximale Verunsicherung in der Ärzteschaft und bei den impfwilligen Bürgern."         

Vertreterversammlung der Landesärztekammer vom 20.11.2021
Ärztlicher Austausch in angespannter Situation: Auf dem Gelände des Stuttgarter Flughafens kamen die Delegierten der Landesärztekammer Baden-Württemberg im November unter strengen Hygieneauflagen zur Vertreterversammlung zusammen, um über aktuelle und generelle gesundheitspolitische Themen zu debattieren. Hohe Corona-Inzidenzen im Land und die starke Auslastung der Intensivstationen machten die ärztliche Positionsbestimmung unerlässlich.

Was ist bei SARS-CoV2-Impfungen außerhalb von Praxisräumen zu beachten?
Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Genehmigung zur Vornahme von SARS-Cov2-Impfungen außerhalb von Praxisräumen bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen nicht erforderlich.         

Cannabis-Konsum im Fokus: Suchtsymposium beschäftigte sich mit hochaktuellem Thema
Cannabis-Konsum: ein brisantes Thema, das während der Koalitionsverhandlungen wieder Fahrt aufgenommen hat. Wie muss die Gesellschaft damit umgehen? Sollte Cannabis für den Freizeitkonsum legalisiert werden? Welche Entwicklungen zeichnen sich im medizinischen Gebrauch ab? - Das traditionell am Buß- und Bettag stattfindende Suchtsymposium der Landesärztekammer beschäftigte sich in diesem Jahr unter dem Motto "Cannabis in Deutschland ? Quo vadis" mit diesen Fragen.

Ampel-Parteien einigen sich auf Legalisierung von Cannabis
Der Beitrag aus dem Deutschen Ärzteblatt berichtet unter anderem auch über das Suchtsymposium der Landesärztekammer Baden-Württemberg.      
 
Gemeinsam unser Gesundheitswesen vor Überlastung schützen
Krankenhausträger, Ärzteschaft, Pflegende und Medizinische Fachangestellte sehen die rasante Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland mit großer Sorge. Die mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes vorgesehenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind richtig und notwendig, sie reichen aber nicht aus, um der drohenden Überlastung des Gesundheitswesens entgegenzuwirken. Weitergehende Sofortmaßnahmen von Bund und Ländern sind dringend erforderlich:

eLogbuch
Das elektronische Logbuch dient der kontinuierlichen Dokumentation der absolvierten Weiterbildungsinhalte durch den Weiterzubildenden sowie der Bestätigung des erreichten Weiterbildungsstandes durch den zur Weiterbildung befugten Arzt.         
Medizin 2022
Die Fachmesse MEDIZIN und der Ärztekongress 2022 sind eine ideale Gelegenheit dafür. Nach der Zwangspause 2021 sind beide wieder am Start. Wie immer in seiner langen Tradition bietet der 57. Ärztekongress vom 28. bis 30. Januar 2022 hochkarätige Vorträge zu den aktuellsten Entwicklungen in zentralen medizinischen Fachbereichen, interdisziplinären Austausch und bis zu 22 Fortbildungspunkte.

Ärzteseminare Karlsruhe "Hausarzt Spezial - Fokus Infektiologie"
Am 26. und 27. November 2021 finden die Ärzte-Seminare Karlsruhe als zweitägige Intensivkurse für Hausärzte, Neurologen und Gynäkologen im Konferenz Center der Messe Karlsruhe statt.         

Kurs Verkehrsmedizinische Fortbildung und Qualifikation gemäß dem Curriculum "Verkehrsmedizinische Begutachtung" der Bundesärztekammer, 2. Auflage vom 4.11.2016;Verkehrsmedizinische Qualifikation gemäß Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und inhaltlich erweiterte europäische Regelungen, die sich auf die deutsche Fahrerlaubnisverordnung (FeV) auswirken, sowie die als notwendig erachtete Verbesserung der Gutachtenqualität, erforderten eine inhaltliche und didaktische Überarbeitung, des aus dem Jahr 1998 stammenden Curriculums "Verkehrsmedizinische Begutachtung". Termin: Februar/März 2022.

Neue Weiterbildungsverbünde
Das Konzept der Verbundweiterbildung unterstützt junge Ärztinnen und Ärzte bei all diesen Problemen, denn mit zahlreichen Kliniken und Praxen in ganz Baden-Württemberg haben die Ärztekammern sogenannte Weiterbildungsverbünde etabliert, die kontinuierlich Weiterbildungsstellen anbieten.


Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren wollen, so klicken Sie bitte hier.

Zurück

letzte Änderung am 22.11.2021