Verschärfung von Corona-Vorgaben für Ungeimpfte "zumutbar"

Baden-Württemberg plant die bundesweit schärfsten Corona-Regeln für Ungeimpfte. Der Präsident der Landesärztekammer, Dr. Wolfgang Miller, lobte das Vorhaben des Sozialministeriums als "notwendig und richtig". Es gehe darum, "jetzt zu reagieren und nicht erst in drei bis vier Wochen", sagte Dr. Miller der "Ärzte Zeitung". In Baden-Württemberg gehen an diesem Wochenende die Sommerferien zu Ende. Befürchtet wird, dass – wie in anderen Bundesländern – Reiserückkehrer einen Anstieg der Infektionen auslösen. Der Kammerpräsident bescheinigt der Landesregierung daher einen "klaren Blick auf die Realität". Miller nannte es "zumutbar", dass Ungeimpfte bestimmten Aktivitäten fernbleiben sollen. Der Arztbesuch oder der Gang zur Arbeit sei davon ja nicht betroffen.

Der Artikel zum Nachlesen.

Zurück

letzte Änderung am 10.09.2021