Wie steht es um die Freien Berufe in Baden-Württemberg? Teilnehmer für Direktbefragung gesucht

Wie geht es den Freiberuflern im Südwesten? Wie haben sie sich in den letzten Jahren entwickelt und wie wirken sich die großen Trends Europäisierung, Digitalisierung und demografischer Wandel auf sie aus?

Das sind einige der Fragen, die der LFB gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg seit Anfang des Jahres wissenschaftlich untersuchen lässt. Ziel des Forschungsprojekts ist eine detaillierte und facettenreiche Beschreibung der Freien Berufe in Baden-Württemberg und deren zurückliegende wie weitere mittelfristig abschätzbare Entwicklung.

Ein methodischer Teilbereich der Studie ist die nun angelaufene "Direktbefragung", die sich an selbständige Freiberufler richtet und mit der die unternehmerischen Aspekte und Einschätzungen der Freiberufler in Baden-Württemberg erhoben werden sollen. Abgefragt werden zum Beispiel Eckdaten zum eigenen freiberuflichen Unternehmen (Rechtsform, Gründungsjahr, etc.), zur Beschäftigungssituation von Auszubildenden und Mitarbeitern, und zur jüngsten wirtschaftlichen Entwicklung.

Sie sind als Freiberufler selbständig tätig? Dann würden wir uns sehr über Ihre persönliche Teilnahme an der kurzen Direktbefragung (ca. 15 Minuten) freuen: http://www.t1p.de/fb-bw21

Natürlich werden Ihre Angaben streng vertraulich behandelt und nur für die wissenschaftliche Auswertung verwendet. Sie werden in keinem Fall namentlich genannt und auch die Auswertung Ihrer Angaben erfolgt anonymisiert, d.h. im Rahmen des Endberichts wird nur über Ihre übergeordnete Berufsgruppe berichtet. Nach gegenwärtiger Planung ist die Teilnahme an der Befragung möglich bis zum 1. August 2021.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie auf der Homepage des LFB.

Zurück

letzte Änderung am 20.05.2021