Hausärzte impfen nach Ostern – Privatärzte noch nicht mit dabei

Lange war die Frage offen, ob nach Ostern – beim landesweiten Start der Schutzimpfungen gegen COVID-19 – in den Hausarztpraxen auch die hausärztlich tätigen Privatärzte impfen können. 

Nach Abschluss aller Vorbereitungen wurde jetzt bekannt, dass diese Ärztinnen und Ärzte jedoch zunächst nicht berechtigt sind, in ihren Praxen Corona-Schutzimpfungen vorzunehmen. Nach aktueller Informationslage dürfen sie vorerst auch nicht von Apotheken mit Impfstoff, den sie bereits geordert haben, beliefert werden.

 

Zurück

letzte Änderung am 01.04.2021