Kurzweilige Premiere brachte Kammermitglieder aller Altersgruppen zusammen

Erstes KammerKonzert

Anfang Oktober fand das erste "KammerKonzert" der Bezirksärztekammer Südbaden in deren Räumlichkeiten in Freiburg statt. Zahlreiche Kammermitglieder aller Altersgruppen folgten der Einladung und auch die Fachschaft Medizin der Universität Freiburg war vertreten.

Zum Einstieg gab Kammerpräsidentin Dr. Paula Hezler-Rusch (insbesondere für neue Kammerangehörige) einen Überblick über Struktur und Aufgaben der Ärztekammer. Dabei hob sie besonders die Bedeutung der ärztlichen Freiberuflichkeit hervor. Ferner ging sie auf die über die Gemeinwohlbindung der freien Berufe hinausgehende Formulierung in der Berufsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg ein, in der die Verpflichtung der ärztlichen Tätigkeit auf das individuelle Patientenwohl klar definiert ist.

Der Vorsitzende des Ärztlichen Kreisvereins Freiburg, Dr. Rainer Hagemann, informierte über die Inhalte und die Bedeutung der Kreisvereins-Aktivitäten, insbesondere die Fortbildung, aber auch den kollegialen Austausch und die für die alltägliche Arbeit so wichtige Vernetzung von Ärztinnen und Ärzten.

Das eigentliche "KammerKonzert" war dann eine kurzweilige Darbietung von Martin Glönkler, der sich als Klaviervirtuose, Komponist und Sänger insbesondere den kleinen menschlichen Schwächen sowie Missverständnisse des Zusammenlebens widmete. Der Klavierkabarettist aus Sexau bot ein musikalisch getragenes Pointen-Feuerwerk. Der kurzweilige Abend endete für Gäste und Mitarbeiter bei einem kleinen Imbiss mit Gelegenheit zu Austausch und Gesprächen.

Zurück

letzte Änderung am 22.10.2019