News: Wichtige Hinweise

Sowohl das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte als auch das Paul-Ehrlich-Institut und das Robert Koch Institut geben auf ihren Websites wichtige Hinweise über Rote-Hand-Briefe, Maßnahmen von Herstellern von Medizinprodukten sowie Impfstoffen und Sera. Nachstehend finden Sie die jüngsten Nachrichten dieser Institutionen.

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Rote-Hand- und Informationsbriefe

Der RSS Feed steht derzeit leider nicht zur Verfügung.

Maßnahmen von Herstellern von Medizinprodukten

Der RSS Feed steht derzeit leider nicht zur Verfügung.

Hinweise des BfArM zu Medizinprodukten

Paul-Ehrlich-Institut

Robert Koch-Institut News

  • OKaPII-Broschüre: Initiativen gegen Grippe - Was machen Krankenhäuser zur Steigerung von Influenza-Impfquoten?
    In Deutschland kommt es in den Wintermonaten – meist nach dem Jahreswechsel – zu Grippewellen mit unterschiedlicher Ausbreitung und Schwere. Die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) des Robert Koch-Institut (RKI) schätzt pro Jahr zwischen einer und sieben Millionen Influenzabedingte zusätzliche Arztbesuche, in Jahren mit starken Grippewellen auch deutlich mehr. Bei einer schweren Grippewelle wie in der Saison 2017/2018 wurden rund 45.000 Influenzabedingte Krankenhauseinweisungen, 5,3 Millionen Krankenmeldungen und 25.100 Todesfälle aufgrund einer Influenza geschätzt.
  • OKaPII-Studie: Online-Befragung von Klinik­personal zur Influenza-Impfung
    Die OKaPII-Studie erhebt jährlich die Influenza-Impf­quoten von Klinik­personal und fragt nach den Gründen für die Impfung oder für die nicht erfolgte Inan­spruch­nahme. Ziel der Studie ist es, die Impf­quoten bei Klinik­personal in Deutschland repräsentativ und kontinuierlich zu erheben und Gründe für das Impf­verhalten besser zu verstehen.
  • Begleitschein zur Einsendung von Probenmaterial für die elektronenmikroskopische Erregerdiagnostik
    Probeneinsendug nur nach telefonischer Rücksprache!
  • Verwaltungsmitarbeiterin / Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d)
    Angebot: unbefristeter Vertrag, je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 9a Aufgabe: umfassende Unterstützung bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Dienstreisen in Partnerländer (z.B. Visaformalitäten, Dienstpassanträge etc.), Monitoring des Ressourcen- und Aufgabenmanagements sowie des Projektbudgets und Unterstützung der Projektleitung Wir suchen (w/m/d): Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem kaufmännischen Beruf (z.B. Fremdsprachenkorrespondent/-in, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, Veranstaltungskauffrau/-mann, Tourismuskauffrau/-mann) oder im Bereich Verwaltung mit jeweils mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung Bewerbungsfrist: bis 6. Januar 2020
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Angebot: befristet, Vollzeit, E 13 TVöD Aufgabe: Mitarbeit bei der Erstellung eines komplexen Gesundheitsberichts zur psychischen Gesundheit, psychischen Auffälligkeiten, ADHS sowie Lebensqualität im Kindes- und Jugendalter Wir suchen (w/m/d): Personen mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Master / Magister / Uni-Diplom) der Psychologie, Soziologie, Gesundheitswissenschaften / Public Health oder Epidemiologie Bewerbungsfrist: bis 12. Januar 2020

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.