News: Wichtige Hinweise

Sowohl das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte als auch das Paul-Ehrlich-Institut und das Robert Koch Institut geben auf ihren Websites wichtige Hinweise über Rote-Hand-Briefe, Maßnahmen von Herstellern von Medizinprodukten sowie Impfstoffen und Sera. Nachstehend finden Sie die jüngsten Nachrichten dieser Institutionen.

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Rote-Hand- und Informationsbriefe

Der RSS Feed steht derzeit leider nicht zur Verfügung.

Maßnahmen von Herstellern von Medizinprodukten

Der RSS Feed steht derzeit leider nicht zur Verfügung.

Hinweise des BfArM zu Medizinprodukten

Paul-Ehrlich-Institut

Robert Koch-Institut News

  • Influenza-Pandemieplanung
    Informationen zur Influenza-Pandemieplanung und Risikokommunikation
  • Organigramm des Robert Koch-Instituts
    Das Organigramm des RKI ist als PDF-Datei abrufbar. Die im Organigramm aufgeführten Bereiche sind verlinkt und können direkt von dort aufgerufen werden.
  • Technische Assistenzen (m/w/d)
    Angebot: unbefristet, Vollzeit, bis E 9b TVöD Aufgabe: Durchführung von experimentellen Arbeiten unter der Sicherheitsstufe BSL-4 Wir suchen (w/m/d): Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung als Technische Assistentin/Technischer Assistent (MTA, CTA, BTA) mit staatlicher Erlaubnis bzw. staatlicher Anerkennung, alternativ Hochschulabschluss (FH oder Universität) in einem naturwissenschaftlichen Fach mindestens als B.Sc. oder vergleichbare Ausbildung (z.B. als Laborant/Laborantin) mit entsprechender Berufserfahrung Bewerbungsfrist: bis 25. August 2019
  • Gesamt­liste der Natio­nalen Referenz­zentren und Konsiliar­labore
    Aktuelle Berufungs­periode (2017 bis 2019)
  • Infektions­prävention bei speziellen Patienten­gruppen
    Maß­nah­men für spezielle Patienten­gruppen wie z.B. Früh­ge­borene oder Immun­suppri­mierte sind hier zu finden.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.