Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes: vorgeschriebene Mindestsprechstundenzeiten

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg lehnt die im Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vorgesehene Erhöhung des Mindestsprechstundenangebotes ab.

Mit dem TSVG wird wahrheitswidrig unterstellt, dass die derzeitige Schwierigkeit der Terminerlangung durch Patient*innen wesentlich durch zu geringe Sprechstundenzeiten bei Hausärzt*innen und Fachärzt*innen bedingt sind. Mit dem Gesetz wird ein realitätsfernes Bürokratiemonster geschaffen, das massiv in die ärztliche Tätigkeit eingreift, ohne die tatsächlichen Probleme in der Patient*innenversorgung zu verbessern.

letzte Änderung am 26.11.2018

Kammer-im-Blick-2017-18-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2017 bis 2018.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.