Konzept für Baden-Württemberg zur Sicherung der Versorgung und Qualität bei der Behandlung opioidabhängiger Patienten (Substitution)

Der Vorstand der LÄK wird beauftragt, zusammen mit dem Vorstand der KV BaWü ein Konzept für Baden-Württemberg  zur Sicherung der Versorgung und Qualität bei der Behandlung opioidabhängiger Patienten (Substitution) zu erarbeiten und umzusetzen.

Begründung:

Die Altersstruktur der substituierenden Ärzte/innen sowie die nicht ausreichende Zahl jüngerer Kollegen/innen in der Substitutionstherapie bedrohen die wissenschaftlich begründete und in der Praxis erfolgreiche Behandlung opioidabhängiger Patienten. Diese Therapie ist lebensrettend und alternativlos. Nach der Novellierung der BtmVV und der Richtlinien der Bundesärztekammer und der demnächst zu erwartenden Novellierung der BtmVV – Richtlinien durch den GBA muss nun der erweiterte rechtliche Spielraum in der Praxis nutzbar gemacht werden.

Die Antragstellung wurde im Ausschuss Suchtmedizin abgestimmt.

letzte Änderung am 23.07.2018

corona

Aktuelle Informationen für Ärztinnen und Ärzte zum Corona-Virus. Mehr Infos.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.