Neue Kurzinformation für Kammermitglieder

Ärztinnen und Ärzte als Opfer von Gewalt

Ein Viertel aller an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte haben in ihrem Berufsleben schon Erfahrung mit körperlicher Gewalt seitens von Patienten gemacht. Ähnliche Zahlen werden aus den deutschen Kliniken berichtet. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat daher eine neue Kurzinformation für ihre Mitglieder veröffentlicht zum Thema „Ärztinnen und Ärzte als Opfer von Gewalt“, die auf Empfehlungen des eigens eingerichteten Arbeitskreises „Umgang mit Gewalt“ basiert.

In dem sechsseitigen Merkblatt wird unter anderem auf die veränderte Arzt-Patienten-Beziehung und Entstehungsfaktoren von Gewalt eingegangen. Im Zentrum stehen Maßnahmen, wie man sich als Ärztin oder Arzt vor Gewalt schützen und wie man eine Eskalation verhindern kann. Auch Maßnahmen bei erlittener Gewalt sind beschrieben und wo man als Opfer Unterstützung bekommen kann.

Zurück

letzte Änderung am 21.11.2018