Berechenbarkeit der Übermittlung von Laborbefunden

Die Übermittlung von Befunden durch die Arzthelferin kann über die GOÄ-Nr. 2 abgerechnet werden, wobei der Abrechnungsausschluss in der Leistungslegende "Die Leistung nach Nummer 2 darf anlässlich einer Inanspruchnahme des Arztes nicht zusammen mit anderen Gebühren berechnet werden" zu beachten ist. Findet die Übermittlung der Befunde durch den Arzt statt, so wird dies üblicherweise im Rahmen eines Beratungsgespräches nach der GOÄ-Nr. 1 geschehen. Sollte dies jedoch ausnahmsweise nicht der Fall sein, ist die Anmerkung zu der GOÄ-Nr. 75 zu beachten: "Die Befundmitteilung oder der einfache Befundbericht ist mit der Gebühr für die zugrundeliegende Leistung abgegolten".

letzte Änderung am 22.10.2002

corona

Aktuelle Informationen für Ärztinnen und Ärzte zum Corona-Virus. Mehr Infos.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.