Ausbildungsplätze in Arztpraxen sichern

Die Bundesregierung hat zur Vermeidung einer durch die COVID 19-Pandemie bedingten Krise für die berufliche Zukunft junger Menschen und zur Sicherung von Fachkräften das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" aufgelegt. Damit will sie unter anderem ausbildende Arztpraxen in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Situation unterstützen und sie dazu motivieren, ihr Ausbildungsplatzangebot aufrecht zu erhalten, um jungen Menschen die Fortführung und den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten zu ermöglichen.

Das Bundeskabinett hat am 17.03.2021 die Verlängerung und Weiterentwicklung des Bundesprogramms "Ausbildungsplätze sichern" beschlossen. Damit setzt die Bundesregierung ein wichtiges Signal, dass sie die weiterhin bestehenden Herausforderungen für die betriebliche Berufsausbildung sehr ernst nimmt und in ihren Unterstützungsbemühungen auch für das kommende Ausbildungsjahr nicht nachlässt.

Das Programm nimmt jetzt auch das Ausbildungsjahr 2021/2022 in den Blick, um die langfristigen Auswirkungen der Corona-Krise zu verringern und den Ausbildungsmarkt weiter zu stärken.

Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Förderprogramm "Ausbildungsplätze sichern":
https://www.bmbf.de/de/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern-13371.html

Zurück

letzte Änderung am 19.03.2021