03. August 2022

|
MFA starten durch

Fertig ausgebildete Fachkräfte stehen jetzt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung

Sie sind der Dreh- und Angelpunkt der Praxis, ob am Empfang, bei der Behandlung oder bei der Verwaltung im Hintergrund. Die Medizinischen Fachangestellten (MFA) sind unverzichtbar in jeder Praxis; ihre Tätigkeit hat sich längst zu einem vielseitigen, modernen Assistenzberuf entwickelt. Nicht nur in der klassischen Arztpraxis, auch in Kliniken, MVZ und ambulanten OP-Zentren stehen den gesuchten Fachkräften alle Türen offen.

Im Sommer fanden in den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg die Abschlussprüfungen statt, die sich in einen schriftlichen und einen praktischen Prüfungsteil gliedern. Seither stehen zahlreiche fertig ausgebildete MFAs dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und starten durch. Die jungen Absolventinnen und Absolventen haben nicht nur Schlüsselqualifikationen erworben, sondern einen wichtigen Schritt ins Leben gemacht. Ihre Berufsausbildung haben sie teilweise unter den besonderen Bedingungen der Pandemie abgeschlossen, denn Corona hat nicht nur für den Schulalltag oder das Leben jedes Menschen, sondern auch für die Praxen von Anfang an eine extreme Belastung mit sich gebracht.

Grund genug für die Absolventinnen und Absolventen, ihren Berufsschulabschluss gebührend zu feiern, zumal sie neben Schul- und Kammerzeugnissen vielfach auch Preise und Belobigungen erhielten. Als eines von vielen Beispielen aus ganz Baden-Württemberg sei die Feierstunde an der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach genannt. Hier versicherte Dr. Rainer Schöchlin, Fachklassenleiter und Vorsitzender der Ärzteschaft Neckar-Odenwald-Kreis: „Sie haben sich einen schönen Beruf ausgesucht, denn sie haben viel Kontakt mit Menschen und können diese oft über viele Jahre begleiten. Die Vielzahl der Patienten ist freundlich und dankbar, der Beruf abwechslungsreich und von vielen Weiterbildungsmöglichkeiten geprägt.“

Weitere Informationen zur MFA-Ausbildung.

Ebenfalls interessant für Sie