Services für Ärztinnen und Ärzte
Psychosomatische Grundversorgung

Erweitern Sie Ihre Kenntnisse, Fertigkeiten und Einstellungen bei der Gestaltung der Arzt-Patienten-Beziehung, in der frühzeitigen und zutreffenden Diagnose psychischer und psychosomatischer Störungen und bei der Weitervermittlung der Patienten in eine fachspezifische Behandlung.

Im Laufe dieses Kurses erlernen Sie grundlegende theoretische Konzepte der Psychosomatik, wichtige Aspekte der ärztlichen Gesprächsführung mit psychosomatischen Patienten und Sie erhalten eine Einführung in die Balintgruppenarbeit.
Diese Kompetenzen ermöglichen Ihnen, psychische, funktionelle, psychosomatische und somatopsychische Erkrankungen besser zu erkennen, im Rahmen Ihres Fachgebietes durch verbale Interventionen zu behandeln und wichtige Weichenstellungen zum Wohle Ihrer Patienten vorzunehmen.

Der 80-stündige Kurs richtet sich nach dem Curriculum „Psychosomatische Grundversorgung“ der Bundesärztekammer aus dem Jahr 2001 und erfüllt die inhaltlichen Anforderungen der KBV (nach den Ziffern 35100 und 35110 des EBM) und der aktuellen Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg.


Themenschwerpunkte:

  • Definition und Perspektiven der Psychosomatik
  • Die Entstehung von psychosomatischen und psychischen Erkrankungen
  • Psychotherapeutische Verfahren und Institutionen
  • Patienten mit Persönlichkeitsstörungen, Angststörungen und Psychosomatosen
  • Suchtbehandlung
  • Somatopsychische Störungen, chronische Erkrankungen und Palliativmedizin
  • Angst-, Ess- sowie Sexualstörungen
  • Dissoziative Störungen
  • Suizidalität

Termine

  • ListItem
    09.07.2022
  • ListItem
    15.10.2022
  • ListItem
    05.11.2022
  • ListItem
    19.11.2022
  • ListItem
    10.12.2022
  • jeweils Samstag von 9:00 Uhr bis 16:15 Uhr
  • ListItem
    Veranstaltungsort: Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, Jahnstraße 5, 70597 Stuttgart
  • ListItem
    Gebühr: 98,00 €
  • ListItem
    Fortbildungspunkte: 8 Punkte je Termin, 80 Punkte für alle Termine
  • ListItem
    Zielgruppe: Ärzte aller Fachrichtungen