Freiwillige Qualitätssicherung und Fortbildung vor Ort in Ihrer Klinik!

Peer Review auf der Intensivstation

Freiwillige Teilnahme zu einem selbstbestimmten Zeitpunkt

Eine Qualitätssicherungsmaßnahme der AG "Intensivmedizin" der
Landesärztekammer Baden-Württemberg.

Das Peer-Review-Verfahren hat sich als eine effektive Methode zur Qualitätssicherung in medizinischen Einrichtungen etabliert. Der gesamte klinische Versorgungsprozess wird von einem Peer-Team differenziert analysiert und systematisch bewertet. Fach- und professionsübergreifend bietet sich Ihnen als Experte die Gelegenheit eines kollegialen Dialoges.

Die Landesärztekammer bietet das intensivmedizinische Peer Review Verfahren für alle interessierten Kliniken mit einer Intensivstation an. Jedes Peer Review wird von einem erfahrenen und geschulten Peer- Team durchgeführt und von einer Vertreterin der Landesärztekammer begleitet.

Das Verfahren ermöglicht durch eine vor Ort Visite einen umfassenden externen Einblick in die intensivmedizinische Gesamtstruktur. Mögliche Zeitpunkte zur Durchführung eines Peer Reviews sind:

  • vor oder nach einer größeren Umstrukturierung der Intensivstation
  • Planung von Umbau oder Neubau der betreffenden Station
  • Veränderungen oder Erweiterungen des Behandlungsspektrums
  • Die eigenmotivierte Initiierung eines Peer Reviews kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt geplant werden

Es müssen keine spezifischen Voraussetzungen zur Teilnahme an dieser Qualitätssicherungsmaßnahme erfüllt werden.

Das Peer Review Intensivmedizin ist mit 10 Punkten auf das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammer Baden-Württemberg anerkannt!

Für weitere Informationen und Anmeldung:
Landesärztekammer Baden-Württemberg
Abteilung Fortbildung, Qualitätssicherung, Telemedizin
Frau Anette Henninger
Jahnstraße 40
70597 Stuttgart
Telefon: 0711 / 76989-17
Fax: 0711 / 76989-82
E-Mail

letzte Änderung am 28.08.2018