Aufnahme der Psychosomatischen Grundversorgung in die Musterweiterbildungsordnung Kinder- und Jugendmedizin

Die Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg empfiehlt der Bundesärztekammer die Aufnahme der Psychosomatischen Grundversorgung in die Musterweiterbildungsordnung auch bei den Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten.

Begründung:

Die Berücksichtigung von psychosomatischen Aspekten bei der Behandlung von Patienten ist nach allgemeinem Verständnis eine grundlegende Aufgabe gerade in der hausärztlichen Versorgung. Aus diesem Grund ist bei den Allgemeinärzten die Psychosomatische Grundversorgung schon lange obligat in der Weiterbildungsordnung verankert genauso wie auch in der Gynäkologie und Geburtshilfe.

Deshalb ist es auch für die Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte zukünftig notwendig, dass die Psychosomatische Grundversorgung ein obligater Bestandteil der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) für die Kinder- und Jugendmedizin mit expliziter Nennung des 80-Stunden-Kurses gemäß des Curriculums für die PGV wird.




letzte Änderung am 27.11.2017

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos