Ausreichende Deutschkenntnisse ausländischer Ärztinnen und Ärzte (20.07.2012)

Die Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg stellt fest, dass für die Erteilung einer Approbation / Berufserlaubnis für die Ausübung des ärztlichen Berufs ausländischer Ärztinnen und Ärzte in Deutschland der Nachweis deutscher (Grund-) Sprachkenntnisse im Umfang des bisher vorgeschriebenen Niveaus B 2 nicht ausreicht.

Die Vertreterversammlung begrüßt die Vorgehensweise des Landesprüfungsamtes in Baden-Württemberg, das Erfordernis ausreichender Sprachkenntnisse zusätzlich entweder durch eine persönliche Vorsprache zu überprüfen oder die Teilnahme an dem Sprachtest „Patientenkommunikation“ zu fordern.

Die Vertreterversammlung der Landesärztekammer empfiehlt die Unterstützung und Förderung der von der Universität Freiburg/Breisgau speziell für ausländische Ärzte entwickelten Fachsprachenfortbildung, die umfassender auf die sprachlichen Anforderungen des Arztberufes in Deutschland vorbereitet.

Begründung: 

Sprache ist für die Ausübung des ärztlichen Berufs ein essentieller Bestandteil. Ärztinnen und Ärzte kommunizieren täglich mit anderen Ärzten, Pflegepersonal und vor allem Patienten. Dabei reichen Grundkenntnisse der deutschen Sprache, wie sie in Kursen für den Erwerb des B 2 Niveaus erworben werden, nicht aus.

Für eine sorgfältigen Erhebung der Anamnese und die notwendigen Aufklärungsgespräche ist eine gute Verständigung zwischen Arzt und Patient erforderlich. Schon aus Gründen der Patientensicherheit sind daher fachbezogene, praxisorientierte und breite Sprachkenntnisse zur Patientenkommunikation zu fordern. Die Schulungen zu einem Sprachtest „Patientenkommunikation“ verbessern die Kommunikation im Klinikalltag nachhaltiger und sind bedarfsorientierter, als eine Erhöhung des Sprachniveaus auf Stufe C.

Außerdem sind berufs- und fachbezogene deutsche Sprachkenntnisse für eine erfolgreiche Integration ausländischer Kolleginnen und Kollegen im Klinikalltag wichtig.

letzte Änderung am 23.07.2012

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos