"Unser Rat war oft nicht gefragt"

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat die grün-schwarze Landesregierung in einer Entschließung der Vertreterversammlung aufgefordert, ein flächendeckendes Konzept zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen vorzulegen. In einem weiteren Beschluss wurde die Eniführung der elektronischen Gesundheitskarte für Flüchtlinge gefordert. - Darüber sprach die Stuttgarter Zeitung mit Kammerpräsident Ulrich Clever. Hier finden Sie den Beitrag zum Nachlesen.

Zurück

letzte Änderung am 03.08.2016