Freie Wahl für junge Ärzte

Jedes Jahr wächst die Zahl der Mediziner. Dennoch fehlen sie in Kliniken und immer öfter in der Provinz. Was läuft da schief, und was wird dagegen getan?

Der Arbeitsmarkt für Ärzte wächst und wächst und wächst. Jedes Jahr verzeichnet die Statistik der Bundesärztekammer ein Plus. Im vergangenen Jahr betrug es 1,7 Prozent. Bundesweit arbeiteten laut Bundesärztekammer 371302 approbierte Ärzte in Praxen, Krankenhäusern, dem öffentlichen Gesundheitswesen, in Verwaltung, Forschung oder Industrie. Anteilig die meisten von ihnen, 189622, verdienten ihr Geld im Krankenhaus. 150106 Mediziner kümmerten sich in der ambulanten Versorgung um ihre Patienten.

Hier können Sie den kompletten Beitrag aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nachlesen.

Zurück

letzte Änderung am 13.08.2016