Der Mindestlohn in der Arztpraxis: Was ist seit Januar zu beachten?

Auch Praxischefs müssen seit Jahresbeginn die Regelungen zum allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde einhalten - auch für Minijobber. Die neue Regelung bringt auch umfassende Dokumentationspflichten mit sich. Bei Zuwiderhandlungen drohen empfindliche Strafen.

Nachstehend finden Sie weiterführende Informationen zum Thema:

  • In einem Fachbeitrag im Rheinischen Ärzteblatt erläutert ein Rechtsanwalt die näheren Zusammenhänge und möglichen Folgen für Praxisinhaber. Zum Beitrag.
  • In einem Video erläutert die Kassenärztliche Bundesvereinigung, worauf niedergelassene Ärztinnen und Ärzte beim Thema Mindestlohn - beispielsweise für Reinigungskräfte und Praktikanten - achten müssen. Zum Beitrag.
Zurück

letzte Änderung am 27.02.2015