Cyberwehr in Zeiten der Coronakrise

Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg und das Forschungszentrum Informatik (FZI) in Karlsruhe informieren darüber, dass die Cyberwehr Baden-Württemberg, zunächst für drei Monate, auch Einrichtungen aus den Bereichen der medizinischen und pflegerischen Versorgung zur Verfügung steht. In Zeiten der Coronakrise ist von einem erhöhten Gefahrenpotenzial von Cyber-Angriffen auszugehen, weshalb insbesondere Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken, Testlabore, Pflegeeinrichtungen und mobile Pflegedienste angesprochen sind.

Bei einem IT-Sicherheitsvorfall kann man sich rund um die Uhr an die kostenlose Hotline 0800-292379347 (0800-CYBERWEHR) wenden. Die Vorfälle werden aufgenommen und von einem IT-Sicherheitsexperten analysiert und mögliche sinnvolle Schritte für das weitere Vorgehen geklärt. Diese können unter Umständen auch einen Besuch vor Ort beinhalten, damit das Ziel der Arbeitsfähigkeit möglichst schnell wieder hergestellt werden kann. Weitere Information finden Sie auf der Seite des FZI.

Zurück

letzte Änderung am 28.04.2020