Seit 29 Jahren feste Größe ärztlicher Fortbildung

Psychosomatischer Tag

Mitte September fand der Psychosomatische Tag der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg statt. Das Programm bietet bereits seit 29 Jahren ein spannendes Spektrum aktueller Themen des interdisziplinären Fachgebiets Psychosomatische Medizin. Innovative Behandlungsansätze im Fachgebiet sind hierbei ebenso Bestandteil wie die Vorstellung multimodaler psychosomatischer Behandlungsmöglichkeiten.

In diesem Jahr standen die psychosomatische Schmerztherapie mit Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR), die Musiktherapie und die Geschlechtsdysphorie im Kindes- und Jugendalter im Mittelpunkt des Psychosomatischen Tages. Die interaktive Gestaltung des Veranstaltungstages durch ausreichend Raum für Diskussion mit den hochkarätigen Referenten sowie die eingebettete Kleingruppenarbeit mit Mitgliedern des Psychosomatischen Ausschusses rundeten die Veranstaltung ab und wurden von den Teilnehmern durchweg positiv bewertet.

Die Kombination aus Inhalten, Atmosphäre und der Organisation haben die Teilnehmer als sehr angenehm empfunden. Die Teilnehmer besuchen die Veranstaltung oft jährlich - zur Erweiterung des Horizonts und um Anregungen für den ärztlichen Alltag zu bekommen. Einige Teilnehmer berichteten, dass sie durch den Besuch der Veranstaltung für viele aktuelle Themen sensibilisiert werden. Dies helfe ihnen bei der Diagnose möglicher psychosomatischer Beschwerden und komme letzten Endes jedem Einzelnen zugute, da so eine optimale Erkennung und Behandlung psychosomatischer Erkrankungen gewährleistet werden könne.

Das 30. Jubiläum der Veranstaltung findet statt am 10. Oktober 2020.

Zurück

letzte Änderung am 23.09.2019