Symposium "Cannabis in Deutschland - Quo vadis"

Mittwoch, 17. November 2021
10.00 - 16.00 Uhr



Eine Veranstaltung des Ausschusses "Suchtmedizin"
der Landesärztekammer Baden-Württemberg


Das Cannabisfeld in Deutschland ist ein weites und die Debatte darum intensiv, derzeit jedoch von Corona übertönt. Sowohl die Vereinfachung der Verordnung von Cannabis zur Therapie steht zur Debatte wie auch die Legalisierung von Cannabis zum Freizeitkonsum.

Seit März 2017 ist Cannabis als Medizin unter bestimmten Bedingungen im Rahmen der GKV erstattungsfähig. Sowohl seitens der Bundesärztekammer wie auch der Suchtfachgesellschaften werden aussagefähige wissenschaftliche Studien zur medizinischen Wirksamkeit und Anwendung gefordert.

Umfragen zeigen über die Jahrzehnte eine steigende Zustimmung zur Legalisierung von Cannabis zum Freizeitkonsum. Noch sind die Gegner einer „Legalisierung“ in der Mehrheit. Entsprechend der Umfragedaten scheint sich die Politik zu positionieren. Insbesondere den Bereich des Freizeitkonsums wollen wir in unserem diesjährigen Symposium beleuchten, wenn es in der Alltagspraxis hier auch vielfache Überschneidungen gibt. Unser Symposium soll über den aktuellen Wissensstand informieren und zur weiteren sachlichen Abwägung beitragen. Aufgrund der unsicheren Corona Lage planen wir die Veranstaltung als Hybridveranstaltung.

Programm:

10.00 - 10.30 Uhr
   
Einführung und Moderation
Frau Dr. med. Paula Hezler-Rusch
Vorsitzende des Ausschusses "Suchtmedizin" der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Frau Anette Henninger
Ärztliche Leitung Abteilung Fortbildung und Qualitätssicherung der Landeärztekammer Baden-Württemberg

Begrüßung
Dr. med. Wolfgang Miller
Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Grußwort
Minister Manne Lucha, MdL
Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg

10.30 - 11.10 Uhr   
Potential und Risiken von Cannabis. Was wissen wir mehr seit der Caprisstudie? – Aktueller Stand der Debatte
Vortrag und Diskussion
PD Dr. rer. nat. Eva Hoch
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Klinikum der Universität München Campus Innenstadt

11.10 - 11.50 Uhr   
Rauschkonsum von Cannabinoiden und Komorbidität von psychischen Störungen
Vortrag und Diskussion
Prof. Dr. med. Ulrich Preuss
Klinikdirektor, Vitos Herborn gemeinnützige GmbH

11.50 - 12.35 Uhr   
Mittagspause

12.35 - 13.15 Uhr   
Cannabiskonsum bei Jugendlichen - Die neue Normalität?
Vortrag und Diskussion
Prof. Dr. med. Rainer Thomasius
Ärztlicher Leiter des Suchtbereichs, UKE Hamburg          

13.15 - 13.55 Uhr   
Cannabisregulierung im europäischen und außereuropäischen Ausland
Vortrag und Diskussion
Dr. rer. medic. Wilfried Kunstmann
Dezernat 1 -Versorgung und Bevölkerungsmedizin, Bundesärztekammer Berlin

13.55 - 14.10 Uhr   
Pause

14.10 - 14.50 Uhr   
Cannabis in der Schweiz - die aktuelle Lage und geplante Studien
Vortrag und Diskussion
Prof. Dr. med. Marc Walter
Chefarzt und stv. Direktor, Klinik für Erwachsene und Privatklinik, Universitäre Psychiatrische Kliniken (UPK) Basel

14.50 - 15.30 Uhr   
Substitution von Cannabis - Was sind die Vorteile?
Vortrag und Diskussion
Prof. Daniele Zullino, Médecin chef de service, Service d'Addictologie, Département de Santé Mentale et Psychiatrie, Hôpitaux Universitaires de Genève

15.30 - 16.00 Uhr  
Expertenrunde - Pro-Contra-Debatte
Frau Dr. med. Hezler-Rusch
Vorsitzende des Ausschusses "Suchtmedizin" der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Anmeldung:   
Ausschließlich über das Portal der Landesärztekammer bis zum 10.11.2021 möglich.
www.aerztekammer-bw.de/portal

  • Login
  • Fortbildungsanmeldung/-angebot

Sie können sich entweder zur Präsenz-Teilnahme im Hospitalhof (begrenzte Plätze) anmelden, unter:
Präsenzveranstaltung "Cannabis in Deutschland - Quo vadis" im Hospitalhof
oder
Sie können sich zur Online-Teilnahme per Livestream anmelden, unter:
Online-Teilnahme per Livestream "Cannabis in Deutschland - Quo vadis"

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt aus technischen Gründen nicht möglich ist. Bei einer Online-Teilnahme erhalten Sie einen personalisierten Zugang, welcher nicht weiter gegen werden kann.

Unkostenbeitrag:   
Für die Veranstaltung fällt ein Unkostenbeitrag in Höhe von 20,- Euro an.

Fortbildungspunkte:
Die Veranstaltung ist mit 6 Punkten auf das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammer Baden-Württemberg anerkannt.

Ansprechpartner:
Landesärztekammer Baden-Württemberg
Abteilung Fortbildung und Qualitätssicherung
Frau Hagdorn
Jahnstraße 40
70597 Stuttgart
Telefon: 0711/76989-830
Fax:   0711/76989-880830
E-Mail 

letzte Änderung am 26.08.2021