Erfahrungsaustausch der Qualitätsbeauftragten Ärzte Hämotherapie und der Transfusionsverantwortlichen

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg lädt die Qualitätsbeauftragten Ärzte Hämotherapie und Transfusionsverantwortlichen zum zweiten Erfahrungsaustausch nach Stuttgart ein.

Termin: 27.11.2019,
11:00 - 15:00 Uhr
Veranstaltungsort: Jahnstr. 38A, Albert-Schweitzer-Saal, 70597 Stuttgart-Degerloch
Fortbildungspunkte: Für die Veranstaltung sind 3 Punkte zur Anerkennung auf das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt.

 
Programm:

11:00 - 11:15 Uhr   
Begrüßung und Moderation
Anette Henninger, Landesärztekammer Baden-Württemberg

11:15 - 12:00 Uhr   
Einweisung transfundierender Kollegen durch den Transfusionsbeauftragten
Dr. Franziska Stichling, Institut für Transfusionsmedizin und Immunologie, DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen

12:00 - 12:45 Uhr   
Leitfaden für Qualitätsbeauftragte Ärzte Hämotherapie für die Begehung einer Einrichtung
Dr. Astrid Stäps, Transfusionsmedizin und Blutbank der SLK-Kliniken Heilbronn

12:45 - 13:45 Uhr   
Mittagspause

13:45 - 14:30 Uhr   
S3 - Leitlinie "Präoperative Anämie"
Dr. Lutz Kaufner, MSc., Charité-Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin

ab 14:30 Uhr   
Diskussion und Austausch
Anette Henninger, Landesärztekammer Baden-Württemberg


Die Teilnahme ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.


Anmeldung:
Landesärztekammer Baden-Württemberg
Abteilung Fortbildung, Qualitätssicherung, Telemedizin
Frau Schmuderer
Jahnstraße 40
70597 Stuttgart
Telefon: 0711 / 76989-56
Fax: 0711 / 76989-82
E-Mail

letzte Änderung am 04.09.2019

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.