Suchtmedizin - Update

In prägnanten Kurzreferaten werden aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Suchtmedizin dargestellt. Viele der Referenten arbeiten in einschlägigen Einrichtungen, so dass auch Fragen der Kooperation thematisiert werden können. Es gibt Raum für Fragen, Diskussion und Austausch.

Abhängigkeitserkrankungen, oft verbunden mit Substanzmissbrauch von Nikotin, Alkohol und Medikamenten sowie illegalen Drogen, gehören zu den größten sozialmedizinischen Problemen in Deutschland. Dem hat die WBO Rechnung getragen und die Zusatzweiterbildung Suchtmedizin etabliert. Um alle am Thema Suchtmedizin interessierten stets über aktuelle Entwicklungen auf diesem Fachgebiet zu informieren, bieten wir dieses Update jährlich an.

Zielgruppe der Veranstaltung sind neben Ärztinnen und Ärzte auch alle anderen Berufsgruppen, die sich im stationären oder ambulanten Behandlungskontext mit Suchtfragen beschäftigen.

Wir werden die Veranstaltung als sog. "Hybridveranstaltung" durchführen und freuen uns sowohl über Ihre Online-Teilnahme als auch Ihre Teilnahme in Präsenz. Die Präsenzplätze sind begrenzt und seit Juni 2021 ausgebucht, spätere Anmeldungen erhalten einen Platz zur online Teilnahme. Nähere Informationen erhalten alle Teilnehmenden im November.
 
Bitte beachten Sie, dass im Saal ein Videostream erzeugt wird, der live an die online Teilnehmenden ins Internet übertragen wird, Teilnehmer in Präsenz erklären Ihr Einverständnis dazu.

Termin:

10. November 2021
Hybridveranstaltung - nur Online Plätze verfügbar

Zeit: 15.00 s.t. bis ca. 18.15 Uhr
Ort:  Haus der Ärzte, Sundgauallee 27, Freiburg
Fortbildungspunkte: 4 Punkte
Entgelt: kostenfrei - Anmeldung erforderlich
Auskunft: Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden
Tel. 0761/600-4738, Fax 0761/600 -4744
E-Mail

 

Onlineanmeldung

Dieser Link führt Sie auf das Buchungssystem "SVmed". Falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich dort ein Konto anlegen, um die Veranstaltung buchen zu können (Selbstregistrierung)

Bitte beachten Sie, dass wir die von Ihnen angegebene Rechnungsadresse nachträglich nicht mehr ändern dürfen.

letzte Änderung am 28.01.2021