Vordrucke für Wahlvorschläge für den Bereich der Bezirksärztekammer Nordbaden zur Kammerwahl 2018

Die Kammerwahlen werden aufgrund von Wahlvorschlägen nach dem Verhältniswahlrecht, frei, gleich und geheim durchgeführt (§ 2 Abs. 3 WO). Beim zuständigen Bezirkswahlleiter können bis spätestens Freitag, 5. Oktober 2018 um 24.00 Uhr Wahlvorschläge eingereicht werden.

Wahlvorschläge können entweder mit dem neuen Online-Verfahren erstellt werden oder wie bisher mithilfe von Formularen, die am Seitenende zum Download zur Verfügung stehen.

Checkliste für die Erstellung eines Wahlvorschlags (siehe § 15 WO):
Kennwort des Wahlvorschlags
Geben Sie Ihrem jeweiligen Wahlvorschlag in einem Wahlkreis beziehungsweise Wahlbezirk ein Kennwort, also einen Namen. Benennen Sie eine Vertreterin oder einen Vertreter, auch wenn beides nicht Voraussetzung ist (§ 15 Abs. 3 WO). Fehlt ein Kennwort, so gilt der Name des an erster Stelle stehenden Bewerbers/Bewerberin als Kennwort. Fehlt die Angabe der Vertreterin oder des Vertreters, so bestimmt der an erster Stelle stehende Bewerber/in die Vertretung des Wahlvorschlags.

Zahl der Bewerberinnen und Bewerber
Stellen Sie sodann die Zahl der Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber fest, die Ihr Wahlvorschlag höchstens enthalten darf. Jeder Bezirkswahlausschuss hat die Zahl der zu wählenden Bezirksvertreter in Heft 6/2018 ÄBW veröffentlicht.
Beachten Sie: Ihr Wahlvorschlag kann mehr Bewerberinnen oder Bewerber enthalten, als Bezirksvertreter im jeweiligen Wahlbezirk beziehungsweise Wahlkreis zu wählen sind. Eine Mindestzahl ist nicht (mehr) erforderlich! Deren Zahl darf jedoch das Doppelte der zu Wählenden nicht überschreiten.

Prüfung der Wählbarkeit einer Bewerberin oder eines Bewerbers
Vergewissern Sie sich: Der Bezirkswahlvorschlag beziehungsweise Kreiswahlvorschlag darf nur Bewerberinnen oder Bewerber enthalten, die im Wahlbezirk oder im entsprechenden Wahlkreis in der Wählerliste eingetragen und wählbar sind. Haben Sie Zweifel, ob eine Kandidatin oder Kandidat wählbar ist, fragen Sie bei der zuständigen Bezirksärztekammer nach (Sekretariat des Bezirkswahlausschusses).  
Achtung! Eine Bewerberin oder Bewerber darf jeweils nur auf einem Kreiswahlvorschlag und nur auf einem Bezirkswahlvorschlag benannt werden (§ 15 Abs. 2 WO).

Freiwillige Kammermitglieder
Sie sind weder wahlberechtigt noch wählbar (§ 11 Abs. 2 WO).

Wahlvorschläge mit laufenden Ziffern
Versehen Sie die einzelnen Bewerberinnen und Bewerber auf den Kreis- beziehungsweise Bezirkswahlvorschlägen mit laufenden Ziffern (§ 15 Abs. 1 Satz 4 WO).
Inhalt des Wahlvorschlages zur einzelnen Person
Im Wahlvorschlag sind zur Person aufzunehmen (§ 15 Abs. 6 WO):

  • Name und Vorname,
  • gegebenenfalls akademische Grade und ärztliche Titel,
  • gegebenenfalls eine Facharztbezeichnung oder die Berufsbezeichnung Arzt,
  • Status (niedergelassen, angestellt, beamtet, sonst ärztlich tätig, nicht ärztlich tätig),
  • Niederlassungs- oder Beschäftigungsort, bei nicht Berufstätigen Wohnort.

Zustimmungserklärung
Fügen Sie Ihrem Wahlvorschlag Erklärungen der Bewerberinnen und Bewerber (im Original, als Telefax, als Fotokopie oder als E-Mail) bei, dass diese der Aufnahme in den Wahlvorschlag zustimmen (die Bezirksärztekammern stellen Ihnen Muster zur Verfügung).

Einreichungsfrist
Reichen Sie Ihren Wahlvorschlag mit allen Unterlagen bis zum 5. Oktober 2018 um 24.00 Uhr beim jeweiligen Bezirkswahlleiter ein (im Original, als Telefax, als Fotokopie, per E-Mail) (§ 15 Abs. 1 WO).
Der zuständige Bezirkswahlleiter prüft die eingereichten Wahlvorschläge und benachrichtigt die Vertreterin oder Vertreter, sollten Mängel zu beseitigen sein. Ein Wahlvorschlag wird zugelassen, wenn er bis zum Ablauf der Einreichungsfrist den Anforderungen der Wahlordnung entspricht.
Alle Wahlvorschläge werden mit einer Ordnungsnummer versehen, die das Los bestimmt. Auf den Zeitpunkt des Eingangs eines Wahlvorschlages kommt es hinsichtlich der späteren Reihenfolge der Wahlvorschläge nicht an.
Wir bitten Sie: Nehmen Sie an der Kammerwahl im November 2018 teil. Die Wahlunterlagen gehen Ihnen rechtzeitig postalisch zu. Unterstützen Sie mit der Abgabe Ihrer Stimmen, dass das ärztliche Selbstbestimmungsrecht ohne staatliche Einflussnahme künftig bestehen bleibt.

letzte Änderung am 20.06.2018

Kammer-im-Blick-2017-18-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2017 bis 2018.

Die achte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 21.07.2018 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.