Hohe Auszeichnungen

Kammerpräsident Dr. Clever zeichnete vor der Vertreterversammlung zwei verdiente Mitglieder mit der Albert-Schweitzer-Medaille, der höchsten Ehrung der Landesärztekammer Baden-Württemberg aus.

Dr. Joachim Aspacher, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin am Paracelsus Krankenhaus Karlsruhe, hat sich stets auch für die Schwächsten eingesetzt, beispielsweise unversicherte Patienten, die eben auch ein Recht auf stationäre Betreuung im Ernstfall haben. Zudem hat er den Verein zur Unterstützung traumatisierter Migranten in Karlsruhe mitbegründet und wurde später dessen Vorsitzender. Seit vielen Jahren ist er geschätzter Teilnehmer am Gedankenaustausch der Menschenrechtsbeauftragten im Südwesten. Eine andere Facette seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten ist das langjährige Engagement für ärztliche Berufsfänger, denen er die Arbeit in der Notfallambulanz und in den ersten Diensten näher brachte.

IMG_0728

Dr. J. Aspacher und Dr. U. Clever

Prof. Dr. Richard Salm, ehemaliger Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am RKK-Klinikum Freiburg, war langjähriges ehrenamtliches Mitglied des Weiterbildungsausschusses der Bezirksärztekammer Südbaden. Darüber hinaus war er für die Kammer auch als Prüfer und Fachgutachter tätig. Zudem war er langjähriger Delegierter der Vertreterversammlungen der Bezirksärztekammer und Kassenärztlichen Vereinigung Südbaden sowie der Landesärztekammer Baden-Württemberg, in deren Ausschuss Qualitätssicherung er ebenfalls viele Jahre wirkte. Was Herrn Prof. Salms Tätigkeit darüber hinaus aber vor allem ausmachte, war seine große, dabei persönlich absolut bescheidene Vorbildfunktion, wie ernst er jeden Patienten und jede Patientin auch außerhalb des OPs behandelte und am Krankenbett aufsuchte, bevor und nachdem er sie (mit-) operiert hatte.

IMG_0743

Prof. Dr. Salm und Dr. U. Clever

Zurück

letzte Änderung am 24.07.2017