2. Landeskongress Gesundheit Baden-Württemberg 2017

Gemeinsam an effektiver und zielgerichteter Versorgungssteuerung arbeiten

Die vielfältigen Problemstellungen, mit denen sich unser Gesundheitssystem konfrontiert sieht – allen voran der Ärztemangel – sowie die Herausforderungen, die zukünftig gemeistert werden müssen, sind unübersehbar. Sinnvolle, umsetzbare Lösungsvorschläge aber sind rar. – „Wir müssen gemeinsam, sektoren- und institutionsübergreifend an einer effektiven und zielgerichteten Versorgungssteuerung arbeiten“, fordert daher Dr. med. Klaus Baier, Präsident der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg. Der zweite Landeskongress Gesundheit Baden-Württemberg, der am 27. Januar 2017 auf der Landesmesse Stuttgart stattfindet, biete dafür die ideale Plattform, so Dr. Baier. Hier kommen die relevanten Akteure der Gesundheitsversorgung und -wirtschaft zusammen, um über die Behandlungsprozesse der Zukunft zu diskutieren.

Der inhaltlich differenzierte, interdisziplinäre Austausch steht im Mittelpunkt der Tagung. In sechs verschiedenen Foren adressiert der Kongress die relevanten Megatrends künftiger Versorgung: „Neue Leistungsangebote“ werden einer kritischen Prüfung unterzogen: Der Beitrag gewerblicher Anbieter zum Versorgungsmanagement, das ganzheitliche Case Management sowie die Einbindung nichtärztlicher Gesundheitsberufe als Teil der Grundversorgung werden besprochen. Darüber hinaus wird auch die Sicht der Patienten nicht vernachlässigt und deren Anforderungen und Wünsche analysiert. Unter „Sektorenübergreifender Kooperation“ werden unterschiedliche Modelle zur regionalen aber auch großräumigen Versorgung diskutiert. Das Forum „Versorgungszentrum Krankenhaus“ betrachtet unter anderem Klinikverbünde und Portalpraxen. „Digitalisierung und Telemedizin“ sowie „Ambulante Versorgungspfade“ werden ebenfalls im Detail beleuchtet.

Ergänzt werden die Forendiskussionen durch hochkarätige Referenten am Vormittag - allen voran wird der Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe, zur „Gesundheitspolitik im Dienste der Menschen“ referieren. Eine Podiumsdiskussion mit Ärzten und Krankenkassen rundet den Nachmittag ab.

Ein Restkontingent an Tickets steht derzeit noch zur Verfügung. Anmeldungen zum Kongress und zu den Foren können online unter www.lk-gesundheit.de getätigt werden.

 

 

Zurück

letzte Änderung am 19.01.2017