52. Ärztekongress Im Rahmen der MEDIZIN 2017

Umfangreiches Kongressportfolio

Infektiologie ist eine der wichtigsten und zugleich spannendsten Aufgaben des Gesundheitswesens. Sie ist ein interdisziplinäres Fach, deren Spektrum vom banalen Schnupfen des Kleinkindes bis zur Sepsis des alten Patienten reicht.

Zu den Herausforderungen der kommenden Jahre zählt der Umgang mit multiresistenten bakteriellen Erregern, die längst nicht nur in Kliniken, sondern auch im ambulanten Sektor zu Belastungen des Gesundheitssystems führen und Anlass zur Überprüfung des Verhaltens der Antibiotikaverordnung in Praxis und Klinik geben sollten. So zeigt eine aktuelle Studie der BKK Nordwest, dass Antibiotikaverordnungen im ambulanten Bereich in der Regel ohne mikrobiologische Untersuchung durchgeführt werden. Gleichzeitig werden in den Kliniken Reserveantibiotika noch zu oft ohne entsprechende Indikation und Basisantibiotika über zu lange Zeiträume eingesetzt. Die zunehmende Etablierung von sogenannten „Antibiotic Stewardship“-Programmen in den Kliniken gibt jedoch Anlassung zur Hoffnung auf einen kritischeren Umgang mit Antibiotika.

Neben den Antibiotikaresistenzen gibt es unter anderem durch die globale Erwärmung mehr und mehr „klassische“ Tropenkrankheiten, wie beispielsweise Dengue-Fieber oder Chikungunya, die auch in Europa übertragen werden. Nicht zuletzt aktuelle Beispiele wie Zika und Ebola lenken den Blick darauf, dass durch vermehrte Reisetätigkeit und Migration nicht nur der Spezialist, sondern auch der Hausarzt in zunehmendem Maß mit tropischen Infektionen konfrontiert wird.

Der 52. Ärztekongress ermöglicht es Ärztinnen und Ärzten, anhand verschiedener Vorträge im Bereich Infektiologie, verstärkt Einblicke in dieses spannende Feld zu erlangen. Diese Referate reichen von Antibiotikaresistenzen über nosokomiale Infektionen und Tropenkrankheiten bis zu Gefahren durch Bio-Terrorismus. Darüber hinaus bietet der 52. Ärztekongress mit seinem vielfältigen Programm mit Beiträgen aus allen Fachgebieten eine lebendige Plattform zum Gedankenaustausch und zur Fortbildung.
Alle Vorträge des 52. Ärztekongresses sind CME-zertifiziert und bieten die Möglichkeit, insgesamt 22 Fortbildungspunkte zu erwerben. Ergänzend dazu werden die Landesärztekammer und ihre Bezirksärztekammern mit einem Informationsstand vertreten sein (Stand-Nr. 4B60). Zeitgleich zum Ärztekongress finden der Landeskongress Gesundheit und die MEDIZIN Fachmesse der Landesmesse Stuttgart statt.

Weitere Informationen: www.medizin-stuttgart.de

Zurück

letzte Änderung am 15.12.2016