Fortbildungsakademie der Bezirksärztekammer Nordbaden zertifiziert

Die Akademie für Ärztliche Fortbildung der Bezirksärztekammer Nordbaden wurde Ende Dezember 2016 nach dem Bildungszeitgesetz zertifiziert. Demnach können angestellte Ärztinnen und Ärzte ab 2017 – unter Fortzahlung ihres Entgelts – an diversen Fortbildungsveranstaltungen der Akademie teilnehmen. Geplant sind mehrere ganz- und mehrtägige Veranstaltungen, so unter anderem die Fortbildungen zum Hygienebeauftragten Arzt, zur Geriatrischen Grundversorgung, zur Reisemedizinischen Gesundheitsberatung und zur Entwicklungs- und Sozialpädiatrie. – Hintergrund ist das baden-württembergische Bildungszeitgesetz, das eine Freistellung für Bildungsmaßnahmen unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes ermöglicht.

Die Zertifizierung basiert unter anderem auf einem rund 100-seitigen Selbstreport, in dem die Akademie die eigenen Verfahren und Vorgehensweisen genauestens beschreibt. Der Report wurde extern begutachtet und dabei überprüft, ob er die Anforderungen der „Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung“ erfüllt. Es schlossen sich eine Visitation und ein Abschlussworkshop in der Akademie an.

„Die Akademie der Bezirksärztekammer Nordbaden stellt den Lernenden in vorbildlicher Weise in den Mittelpunkt“, lobte die externe Gutachterin, Dipl.-Psych. Marina Scheffler-Niehoff, bei der Übergabe des Zertifikats an Kammerpräsident Dr. Herbert Zeuner. Lernen beginne nach ihren Worten nicht erst in dem Moment, wo die Teilnehmenden im Seminarraum sitzen, sondern fange schon viel früher an, beispielsweise bei der Information und Entscheidung für ein Bildungsangebot. Die Abstimmung der Angebote auf Bildungsbedürfnisse, die Übersichtlichkeit des Programmheftes, die Weiterbildung der Dozenten – all das seien Faktoren, die Einfluss darauf hätten, ob die Interessenten eine Veranstaltung fänden, in der sie optimal lernen könnten.

Kammerpräsident Dr. Zeuner war nicht nur stolz, dass das Verfahren erfolgreich abgeschlossen werden konnte; er gab sich auch zuversichtlich, dass die Akademie ihre „Hausaufgaben“ zur vollsten Zufriedenheit der Gutachter erfüllen werde: „In den nächsten vier Jahren werden wir die fünf gemeinsam vereinbarten Weiterentwicklungsziele mit Herzblut verfolgen, um die Qualität unserer Fortbildungsangebote noch weiter zu steigern – zum Wohle unserer Mitglieder.“

Zurück

letzte Änderung am 23.12.2016