"ELEKTRONISCHE KAMMER" (23.07.2016)

  1. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg wird aufgefordert, eine landesweit einheitliche elektronische Datenverarbeitung anzustreben. Hierbei ist insbesondere auf eine direkte Vernetzung der Verwaltungsanwendungen mit den Angeboten im Portal der Kammer zu achten.
  2. Der Vorstand der Landesärztekammer Baden-Württemberg wird aufgefordert, zusammen mit den Bezirksärztekammern durch den konzentrierten Einsatz elektronischer Datenverarbeitung den Abbau der Bürokratie für Kammermitglieder und angestellte zu unterstützen (z.B. Stammdatenverwaltung, Anmeldung für Prüfungen, Fortbildungspunkte, Weiterbildung).
  3. Der Vorstand der Landesärztekammer Baden-Württemberg wird aufgefordert, die vorhandenen Ressourcen entsprechend dem Leitmotiv "Die Kammer steht im Dienst der Ärztinnen und Ärzte" zu evaluieren und ggf. zu erweitern oder zu kürzen. Hierfür sollen die Belange, Wünsche und Anregungen der Kammermitglieder erfasst und berücksichtigt werden.
  4. Die technischen Voraussetzungen für die Nutzung auf mobilen Endgeräten (z.B. Smartphone, TabletPC) sollen im Zuge der Umstrukturierung geschaffen werden.


Begründung:

Die Nutzungsgewohnheiten von Webseiten haben sich in den letzten Jahren deutlich geändert. Der Trend zur mobilen Nutzung und papierlosen Abwicklung von Prozessen ist in der modernen Gesellschaft allgegenwärtig.

Mit der Einführung des "Portals" auf der Homepage der Landesärztekammer mit einem personalisierten Bereich wurde ein wichtiges Fundament für die zukünftige Funktionalität der Webseite der LÄK BW gelegt. Durch die Einrichtung eines personalisierten Bereichs der Webseite könnten zukünftig Verwaltungsakte wie z.B. An- und Abmeldung bei einer Kammer, Anmeldungen zur Prüfung oder Anerkennungsverfahren auf elektronischem Weg abgearbeitet werden. Dies bietet neben dem Komfort für den Antragssteller auch eine einfacheren Zugriff, reduzierte Papierlast und einfachere Archivierung von Daten für die Kammermitarbeiter.

Durch Vereinheitlichung von Formularen und Prozessen werden diese für die Kammermitglieder einfacher und transparenter. Elektronische Prozesse sind auch, wenn entsprechende Parameter im Vorfeld korrekt definiert werden, einfacher auf Qualität zu prüfen.

Durch rigorose Fokussierung auf für die Kammer proprietäre Aufgaben könnten Teile der aktuellen Webseite ausgemustert werden. Hierdurch können die verbleibenden Inhalte übersichtlicher aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden. Dies dient ebenfalls der besseren Nutzererfahrung.

Die aktuelle Webseite der LÄK ist nicht für mobile Geräte mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen geeignet. Durch die Überarbeitung der Webseite sollen die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, um dem Trend zur mobilen Nutzung gerecht zu werden.

Stand: 28.07.2016

Zurück

letzte Änderung am 28.07.2016