120. Deutscher Ärztetag findet 2017 im Ländle statt

Der 120. Deutsche Ärztetag wird in Baden-Württemberg stattfinden. Dies entschieden die Delegierten des 118. Deutschen Ärztetags am 14. Mai 2015 in Frankfurt. Zuvor hatten Kammerpräsident Dr. Ulrich Clever und sein Kongress-Team das Parlament der Deutschen Ärzteschaft recht unkonventionell, aber nicht minder herzlich eingeladen:

"Als Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg habe ich heute die große Ehre Ihnen Freiburg als Tagungsort für den 120. Deutschen Ärztetag im Jahre 2017 vorzustellen. Diejenigen von Ihnen, die schon 2008 beim Deutschen Ärztetag, damals in Ulm, als Delegierte dabei waren, werden dies sicherlich in sehr guter Erinnerung behalten haben.

Wenn man an Baden-Württemberg denkt, assoziiert man damit:

  • meistens recht gutes Wetter, da Südwest-Lage,
  • sehr gutes Essen, da Baden-Württemberg Standort der meisten Sterneköche in Deutschland ist,
  • eine wirtschaftlich erfolgreiche Region, nicht nur durch den Bau bekannter teurer Automarken, sondern auch durch eine Vielzahl innovativer Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, sowie der zweitgrößten Landesärztekammer der Welt (nach Bayern),
  • besonders prägend für die Assoziationen der Nicht-Baden-Württemberger mit dem Ländle ist neben sehr schönen geografisch-landschaftlichen Highlights auch eine Vielfalt von „Mundart-Landschaften“, im badischen Teil vom Hochalemannischen im Süden - also z.B. im wunderschönen Freiburg - bis zum Rheinfränkischen im Norden. Viel bekannter ist allerdings das württembergische Schwäbisch."

Dann zeigte der Präsident der Südwest-Ärztekammer aber nicht etwa (wie sonst üblich) Impressionen von Freiburg und Umgebung, sondern bot den Delegierten zur Vorbereitung ihres Aufenthalts im Ländle einen kleinen Sprachcrashkurs: Der famose Synchronisateur mit dem Künstlernamen Dodokay, der im Internet und im Fernsehen Film- und Dokumentationsausschnitte „verschwäbelt“, hatte eigens einen Bewerbungsstreifen zusammengestellt, der im Frankfurter Kongress-Center große Heiterkeit hervorrief. Danach war die Zustimmung der Anwesenden für den Deutschen Ärztetag vom 23. bis 26. Mai 2017 in Freiburg nur noch Formsache.

Zum Hintergrund:

Der Deutsche Ärztetag ist die Hauptversammlung der Bundesärztekammer, das »Parlament der Ärzteschaft«, und findet einmal jährlich an wechselnden Orten statt. Die 17 deutschen Ärztekammern entsenden insgesamt 250 Delegierte zum Deutschen Ärztetag.

Zu den Aufgaben des Deutschen Ärztetages gehört es, länderübergreifende Regelungen zum Berufsrecht (z. B. die Muster-Berufsordnung und die Muster-Weiterbildungsordnung) zu erarbeiten und zu verabschieden sowie die Positionen der Ärzteschaft zu aktuellen gesundheits- und sozialpolitischen Diskussionen der Gesellschaft zu artikulieren und sie der Öffentlichkeit zu vermitteln.

Der Deutsche Ärztetag tagt seit 1873 in der Regel jährlich (außer 1912, 1915-17, 1920, 1922/23 und 1932-47). Überdies fanden in der Nachkriegsgeschichte aus besonderem Anlass insgesamt fünf Außerordentliche Deutsche Ärztetage statt. Präsident des Deutschen Ärztetages und damit Sitzungsleiter ist seit 2011 Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, zugleich Präsident der Bundesärztekammer.

Zurück

letzte Änderung am 14.05.2015