Allgemeinmedizinische Weiterbildung: Die meisten bleiben im Ländle

Erstmalig für Deutschland sollte untersucht werden, in welchem Umfang geförderte Ärzte anschließend eine hausärztliche Tätigkeit aufnehmen und in welcher Entfernung dies zur letzten Weiterbildungsstätte geschieht. Dafür wurden die Daten von Ärzten in Weiterbildung, die im Zeitraum 2008 bis 2011 in Baden-Württemberg gefördert wurden, analysiert.

Die Ergebnisse können in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes nachgelesen werden.

Zurück

letzte Änderung am 17.04.2015