Der Grippe-Gipfel ist überschritten

Die außergewöhnlich heftige Grippewelle hat in Baden-Württemberg ihren Höhepunkt überschritten: Bis zum heutigen Mittwoch, 4. März 2015, um 10 Uhr gingen beim Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart aus dem ganzen Land 1889 Influenza-Meldungen zu Erkrankungen in der vergangenen Woche ein. Für die Vorwoche, die Faschingswoche,  vom 16. Februar bis 22. Februar 2015 waren es noch 1942 Influenza-Fallmeldungen. Das war die wöchentliche Höchstzahl seit Jahresbeginn.

Das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart rechnet nun damit, dass die Zahl der gemeldeten Influenza-Erkrankungen über die nächsten Wochen hinweg abfallen wird. "Die Influenza wird uns noch einige Wochen begleiten", sagte Regierungspräsident Johannes Schmalzl, "aber die gute Nachricht ist, dass das Schlimmste nun vorbei zu sein scheint. Händehygiene, Lüften von Räumen mit vielen Menschen und das Vermeiden von Händeschütteln bleiben aber unverändert sinnvoll."

Zurück

letzte Änderung am 04.03.2015