Fachkraft für Impfmanagement

Schutzimpfungen gehören zu den effektivsten Präventionsmaßnahmen in der Medizin. Für einen ausreichenden Impfschutz zu sorgen, ist daher eine wichtige Aufgabe des Arztes. Viele Tätigkeiten, die im Rahmen der Erbringung von Impfleistungen anfallen, kann der Arzt an qualifizierte Praxismitarbeiter delegieren. Neben der zeitlichen Entlastung kann es für den Arzt auch wirtschaftlich attraktiv sein, das Impfmanagement in der Praxis zu fördern.

Ziele:
Als Fachkraft für Impfmanagement erlangen Sie die nötige Qualifikation, um den Arzt beim Impfen zu unterstützen - vom ersten Blick ins Impfbuch am Empfang bis hin zur späteren Abrechnung der Impfleistung. Sie erwerben vertiefte Kenntnisse der medizinischen Grundlagen von Schutzimpfungen und setzen sich detailliert mit den Empfehlungen der STIKO auseinander. Zudem erweitern Sie Ihre Fertigkeiten, um das Impfmanagement in Ihrer Praxis weitgehend eigenständig zu organisieren. Dazu zählen neben der Kommunikation mit den Patienten auch die Abrechnung von Impfleistungen und der Bezug sowie die Lagerung von Impfstoffen. In Best-Practice-Fallstudien werden Sie schließlich trainieren, wie Sie Ihr neues Wissen im Praxisalltag anwenden können.

Wichtiger Hinweis:
Die Fortbildung umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten (UE) und endet mit einer schriftlichen (Multiple-Choice-)Prüfung. 30 UE sind als Präsenzunterricht konzipiert, die restlichen 10 UE finden in Form einer Selbstlernphase statt, in welcher die Teilnehmer eine kurze Hausarbeit erstellen. Ein Zertifikat zur Fachkraft für Impfmanagement wird nach bestandener Prüfung erteilt.

Anrechnung:
Die Fachkraft für Impfmanagement ist als Wahlteil auf die Fortbildung zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung mit 40 UE anrechenbar.

Arbeitsformen:    Vortrag mit Fallbeispielen, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Hausarbeit und Prüfung.

Schwerpunkte:

  • Empfehlungen der STIKO
  • Einführung in die Immunologie des Impfens
  • Kontrolle des Impfstatus und Recall-System
  • Kommunikation und Motivation im Patientengespräch
  • Durchführung von Impfungen
  • Lagerung von Impfstoffen, Kühlschrankmanagement
  • Abrechnung und Delegation von Impfleistungen
  • Best Practice des Impfmanagements

Referententeam:

  • Dr. med. Barbara Dürr, Fachärztin für Allgemeinmedizin
  • Judith Kastner, Impfassistentin, Praxismanagerin
  • Ute Seene, Lehrkraft für Medizinische Fachangestellte
  • Stefanie Teifel, Medizinische Fachangestellte, Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)
  • Dr. med. Andreas Wende, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht
Veranstaltungstermine: Jeder Kurs umfasst drei Termine

Stuttgart
Di, 30.05.2017 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr
Mi, 31.05.2017 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr
Mi, 21.06.2017 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr

Stuttgart
Do, 26.10.2017 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr
Fr, 27.10.2017 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr
Fr, 17.11.2017 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr
Veranstalter: KV Baden-Württemberg mit Unterstützung der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg und den Verband medizinischer Fachberufe e.V.
Teilnahmevoraussetzungen: Das Seminar richtet sich an nichtärztliche Mitarbeiter in der Praxis (keine Auszubildenden), die mehr über Grundlagen, Management und Praxis des Impfens wissen wollen.


Anmeldung:
Die Anmeldung zur Fortbildung Fachkraft für Impfmanagement erfolgt über die Management Akademie der KV Baden-Württemberg

Management Akademie der KV Baden-Württemberg
Albstadtweg 11
70567 Stuttgart
Tel.: 0711 78753535
Fax: 0711 7875483888
E-Mail
www.kvbawue.de

letzte Änderung am 04.01.2017

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.