Wie teilt man Tabletten?

In einer Tablette ist der Wirkstoff gleichmäßig im sogenannten "Trägerstoff" verteilt. Manchmal kann es notwendig sein, eine Tablette zu teilen, beispielsweise wenn das Medikament nicht in der erforderlichen niedrigen Stärke angeboten wird oder wenn man nicht in der Lage ist, eine große Tablette zu schlucken.

Ein Medikament kann aber nur dann richtig wirken, wenn es auch vorschriftsmäßig angewandt wird. Wer eine Tablette teilen möchte, sollte daher zunächst die Gebrauchsinformation zurate ziehen. Dragees lassen sich nur schwer teilen, Kapseln können geöffnet werden, allerdings kann sich bei beiden dann die Resorption verändern und der Wirkstoff kommt nicht bestimmungsgemäß im Blut an. Die Aufnahme des Wirkstoffes ist abhängig vom Säuregrad (pH-Wert) in Magen und Darm. Auch bei Tabletten gibt es Varianten, wo verschiedene Schichten übereinander liegen, die sich jeweils nur im vorgesehenen Darmabschnitt auflösen. Damit kann der Wirkstoff allmählich über einen längeren Zeitraum frei gesetzt werden. In beiden Fällen wird die Wirkung des Medikamentes beeinträchtigt.

Auch wenn das Teilen der Tablette laut Gebrauchsinformation zulässig ist, so fehlen doch häufig Angaben, wie das Präparat am besten geteilt werden kann. Große Präparate mit Bruchrille werden am besten mit den Händen zerbrochen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Tablette auf einen ebenen, festen Untergrund, zum Beispiel eine harte Tischplatte zu legen. Dann drückt man mit Daumen, Zeigefinger oder einem Speisemesser-Rücken von oben fest auf die Tablette, bis diese in zwei Teile zerspringt. Je kleiner eine Tablette ist, umso schwieriger ist das Teilen. Man sollte jedoch nie mit der scharfen Klinge eines Küchenmessers oder einer Schere arbeiten, da dabei oft eine Tablettenhälfte wegfliegt, die andere Hälfte zerbröselt oder man sich mit dem Hilfsmittel sogar verletzt.

Sehr empfehlenswert ist ein Tablettenteiler, gerade für ältere Menschen, deren Kraft in den Händen nicht mehr so groß ist. Die Tablette wird eingelegt, der Deckel zugedrückt, und die scharfe Klinge teilt die Tablette exakt in der Mitte. Durch ein Fenster im Deckel lässt sich die erste Tablettenhälfte leicht entnehmen, die zweite bleibt sicher im Tablettenteiler verwahrt.

Tabletten sollte man am besten erst direkt vor dem Gebrauch und nicht auf Vorrat teilen. Die verbliebene Tablettenhälfte sollte an einem trockenen, nicht zu heißen Ort gut verwahrt und zum nächsten Einnahmezeitpunkt eingenommen werden. Umwelteinflüsse wie beispielsweise die Luftfeuchtigkeit könnten das Medikament sonst bei längerer Lagerung beeinträchtigen: Der Inhaltsstoff kann oxidieren oder eintrocknen und damit seine Wirkung verändern.

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.