Wofür benötigt der Körper Kalzium?

Der Mineralstoff Kalzium ist in der Natur vorkommendes chemisches Element. Kalzium ist der mengenmäßig am stärksten vertretene Mineralstoff im menschlichen Organismus. 99 Prozent des im Körper vorkommenden Kalziums wird in Knochen und Zähnen gespeichert, denen es Stabilität und Festigkeit verleiht. Außerdem spielt Kalzium (neben Kalium und Natrium) eine wichtige Rolle bei der Reizübertragung in Nervenzellen, ebenso ist es an der Blutgerinnung sowie an der Aktivierung einiger Enzyme und Hormone beteiligt.

Der erwachsene menschliche Körper benötigt täglich mindestens 1000 mg Kalzium. Dieser Bedarf lässt sich mit kalziumreichen Nahrungsmitteln decken: Eine Tasse Milch liefert etwa 300 mg Kalzium. Kalzium aus gesäuerten Milchprodukten (z.B. Joghurt, Dickmilch, Kefir) und (Hart-) Käse wird im Darm besser aufgenommen als aus Trinkmilch. Fettreduzierter Käse behält sein Kalziumangebot. Zusätzliche Kalziumlieferanten sind frisches grünes Gemüse, Obst, Getreideprodukte, Mineralwasser mit hohem Kalziumgehalt (200 bis 600 mg/l) oder Fruchtsäfte, die mit Kalzium angereichert sind. Nüsse, Oliven, Kräuter und Trockenobst sind weitere typische Kalziumlieferanten. 

Bei Kalziummangel in der Nahrung holt sich der Körper das lebensnotwendige Kalzium aus der "Kalziumbank" Knochen. Dies führt zur Knochentkalkung (Osteoporose), was bei zunehmendem Alter oder bei Magersucht häufig vorkommt. Die Folgen der Knochenentkalkung können unter anderem erhöhte Frakturanfälligkeit und eingeschränkte Bewegungsfähigkeit sein.

letzte Änderung am 20.06.2008

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.