Berechnung von Versand- und Portokosten

Nach den Bestimmungen des § 10 GOÄ können neben den für die einzelnen ärztlichen Leistungen vorgesehenen Gebühren Versand- und Portokosten berechnet werden, sofern eine Berechnung in § 10 Abs. 3 nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist. Im allgemeinen fallen Versand- und Portokosten im Zusammenhang mit der Versendung von entnommenem Körpermaterial, von Befunden, Röntgenbildern, Szintigrammen und dergleichen an. Auch können solche Kosten für die Versendung eines Arztbriefes oder eines Gutachtens (sofern auf der Grundlage der GOÄ liquidiert wird) berechnet werden. Allerdings ist die Berechnung von Portokosten für die Versendung der Arztrechnung in § 10 Abs. 3 GOÄ ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei Leistungen aus den Abschnitten M (Laboratoriumsuntersuchungen) und N (Histologie, Zytologie und Zytogenetik) ist ergänzend folgendes zu beachten:

Versand- und Portokosten können nur von dem Arzt berechnet werden, dem die gesamten Kosten für Versandmaterial, Versandgefäße sowie für den Versand oder Transport entstanden sind. Kosten für Versandmaterial, für den Versand des Untersuchungsmaterials und die Übermittlung des Untersuchungsergebnisses innerhalb einer Laborgemeinschaft oder innerhalb eines Krankenhausgeländes sind nicht berechnungsfähig; dies gilt auch, wenn Material oder ein Teil davon unter Nutzung der Transportmittel oder des Versandweges oder der Versandgefäße einer Laborgemeinschaft zur Untersuchung einem zur Erbringung von Leistungen beauftragten Arzt zugeleitet wird. Werden aus demselben Körpermaterial sowohl in einer Laborgemeinschaft als auch von einem Laborarzt Leistungen aus den Abschnitten M oder N ausgeführt, so kann der Laborarzt bei Benutzung desselben Transportweges Versandkosten nicht berechnen; dies gilt auch dann, wenn ein Arzt eines anderen Gebietes Auftragsleistungen aus den Abschnitten M oder N erbringt (§ 10 Abs. 3 GOÄ).

letzte Änderung am 22.10.2002

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos