Mammographie: Flächendeckendes Screening sinnvoll?

Jährlich erkranken circa 46 000 Frauen in Deutschland an Brustkrebs. 17 000 bis 18 000 Frauen sterben jedes Jahr an der Krankheit. Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen und pro Jahr in knapp 4% die Todesursache der weiblichen Verstorbenen.

Um eine hohe Früherkennungsrate bei klinisch symptomlosen oder prämorbiden Patientinnen zu erreichen, sollen künftig alle Frauen zwischen 50 bis 69 Jahren alle zwei Jahre zu einem Screening eingeladen werden. Das sind rund 10 Millionen Bundesbürgerinnen. Die Kosten für ein flächendeckendes Mammographie-Screening werden in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags (in Diskussion 70 bis 130 Euro pro Mammographie) geschätzt.

Der Diskussionsbeitrag der Landesärztekammer gibt den Sachstand der wissenschaftlichen Bewertung des Mammographie-Screenings wieder.

Diskussionsbeitrag der Landesärztekammer Baden-Württemberg zum Mammographie-Screening  [PDF]

Information der KBV zur Einführung eines bundesweiten Mammographie-Screening-Programms

Kammer-im-Blick-2015-16-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2015 bis 2016.

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos