Rotationsfehlstellung des Femurs - Auswirkungen durch die Anwendung verschiedener CT-Messmethoden

http://www.thieme.de/local_images/fz/klimo.jpg

Auf diesen Beitrag aus der Zeitschrift "RöFo - Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren" haben Sie Zugriff aufgrund der exklusiven Kooperation zwischen der Ärztlichen Pressestelle der Landesärztekammer Baden-Württemberg und dem Thieme-Verlag.

Zum Artikel im Volltext (via Thieme Connect).

Hier finden Sie weitere Informationen über die Zeitschrift "RöFo
Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren"

Einleitung

Eine radiologische Torsionsbestimmung des Femurs wird bei verschiedenen orthopädischen und unfallchirurgischen Fragestellungen durchgeführt. Dazu zählen angeborene Fehlstellungen wie das "Miserable Alignment" oder das "In-Toeing Gait"-Syndrom, posttraumatische Fehlstellungen nach einer Femurfraktur, sowie die Risikofaktorbestimmung bei rezidivierenden Patellaluxationen. Dabei wird eine zu hohe Innentorsion als Risikofaktor angesehen, der operativ korrigiert werden kann.

Heutzutage stellt das CT oder MRT den Goldstandard zur Messung der Femurtorsion dar. Grundsätzlich ist die Femurtorsion als Rotation des proximalen zum distalen Femuranteil anzusehen, wobei verschiedene Definitionen bezüglich der Achsen existieren. Aus diesem Grund sind unterschiedliche Messmethoden entstanden, die unterschiedliche Messergerbnisse liefern (Kaiser P et al. AOTS 2016; 136: 1259 – 1264)

letzte Änderung am 06.11.2017

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos