Teil 2: Urogynäkologie und gynäkologische Onkologie

Aufklärungspflichten in der Gynäkologie und Geburtshilfe

Auf diesen Beitrag aus der Zeitschrift "Geburtshilfe und Frauenheilkunde" haben Sie Zugriff aufgrund der exklusiven Kooperation zwischen der Ärztlichen Pressestelle der Landesärztekammer Baden-Württemberg und dem Thieme-Verlag.

Zum Artikel im Volltext (via Thieme Connect).

Hier finden Sie weitere Informationen über die Zeitschrift "Geburtshilfe und Frauenheilkunde"

Zusammenfassung

Operationen in der Urogynäkologie und gynäkologischen Onkologie sind häufiger, als man denkt. So zählen die gynäkologischen Malignome nach Brust- und Darmkrebs zu den dritthäufigsten Krebsneuerkrankungen in Deutschland. Gerade hier ist es wichtig, die Patientinnen über konservative Maßnahmen, aber auch über die möglichen Risiken und Komplikationen einer Operation in diesem Bereich zu informieren.



letzte Änderung am 27.09.2017

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Die siebte Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg findet statt am 25.11.2017 um 9.30 Uhr in der KVBW. 

Weitere Informationen für Delegierte

Wichtige Informationen für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen engagieren wollen.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos