Peer Review in der Intensivmedizin: Aus der Praxis - Für die Praxis

Das freiwillige Peer Review ist ein unbürokratisches und effizientes Verfahren zur Förderung der Qualität und Sicherheit der Patientenversorgung. In Baden Württem-berg werden seit 2010 freiwillige Peer Reviews in der Intensivmedizin, in Kliniken aller Versorgungsstufen, durchgeführt. Es wurden bereits anästhesiologische, inter-nistische, chirurgische und inzwischen auch neurologische Intensivstationen von Peers besucht. Wegen der großen Zufriedenheit der Teilnehmenden an dem Verfahren zur kollegialen Qualitätsverbesserung, wurden Peer Reviews im Jahr 2015 auch im Bereich Hämotherapie etabliert.

Zum Nutzen aller werden beispielhaft gute Lösungen für schwierige Prozesse und Versorgungsabläufe jährlich einem breiten Publikum vorgestellt. Der nächste Termin ist Freitag, der 09.02.2018 auf dem 14. Stuttgarter Intensivkongress, SIK 2018, in Stuttgart Fellbach

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Wenn Sie weitere Vorträge beim Stuttgarter Intensivkongress besuchen möchten, wird der Kauf eines Kongressausweises erforderlich.

Bei Fragen zu Peer Reviews in der Intensivmedizin der Landesärztekammer Baden-Württemberg wenden Sie sich bitte an

Frau Elena Voge
Tel. 0711 76989-25
Fax -82
E-Mail
 
und für den

Bereich Hämotherapie bei
Frau Dorothea Schmuderer
Tel. 0711 76989-56
Fax -82
E-Mail

letzte Änderung am 02.01.2018

Kammer-im-Blick-2016-17-Teaser

Auf 24 Seiten informiert die Broschüre über ausgewählte Ereignisse und Aktivitäten im Zeitraum 2016 bis 2017.

Für unser Team suchen wir weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der vier Bezirksärztekammern.

Für suchtkranke Ärztinnen und Ärzte: Interventionsprogramm

Die Verkehrsmedizin widmet sich Erkrankungen und Behinderungen, die zu einer Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit führen. Auch Medikamente und Drogen können die Verkehrstauglichkeit mindern.

Hier finden Sie verkehrsmedizinisch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

Neu: "Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung" vom 24.April 2015 in 4. überarbeiteter Auflage in Kraft getreten. Weitere Infos