Palliativmedizin - Fallseminar

Das Kursangebot wendet sich an Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis, die bereits den Basiskurs Palliativmedizin (40 Kurseinheiten) erfolgreich absolviert haben und sich in der Betreuung Schwerkranker und Sterbender besonders engagieren möchten.

Das Fallseminar ist multidisziplinär konzipiert und beachtet die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. und der Bundesärztekammer, die in Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachgesellschaften erarbeitet wurden. Weiterhin werden Kursinhalte des German Programm in Palliative Care Education genutzt (Verbundprojekt der durch die Deutsche Krebshilfe geförderten Akademien für Palliativmedizin in Zusammenarbeit mit der Harvard Medical School, Center for Palliative Care, Boston, USA und der Christopherus Akademie, Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin der Universität München). 

Die wissenschaftliche Leitung erfolgt durch Prof. Dr. med. Dipl.-Theol. Dipl.-Caritaswiss. G. Becker, Master of Science in Palliative Care (King`s College London) und Oberärztin der Palliativstation der Universitätsklinik Freiburg.

Das Fallseminar besteht aus 3 Modulen à 40 Kurseinheiten, die sich über jeweils fünf Tage erstrecken. Die Module sind einzeln buchbar.

  • Modul 1: Der schwerkranke, sterbende Patient, sein soziales Umfeld und das behandelnde Team
  • Modul 2: Der individuelle Prozess des Sterbens im gesellschaftlichen Kontext 
  • Modul 3: Professionelles Handeln in der Palliativmedizin
Termine: 23. bis 27.04.2018  Modul 1 
04. bis 08.06.2018  Modul 2
12. bis 16.11.2018  Modul 3
Zeit: Montag bis Freitag, 09.00 s.t. bis ca. 17.30 Uhr
Ort: Haus der Ärzte, Freiburg 
Entgelt: pro Modul 550 Euro, Module einzeln buchbar 
Fortbildungspunkte: 120 (pro Modul 40)
Auskunft:

Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Südbaden
Tel. 0761 / 600-4737, Fax 0761/600 -4744
E-Mail

 

Onlineanmeldung

Dieser Link führt Sie auf das Buchungssystem "SVmed". Falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich dort ein Konto anlegen, um die Veranstaltung buchen zu können (Selbstregistrierung)

letzte Änderung am 19.10.2017